idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
WJ2014


Teilen: 
22.09.2008 15:15

Der Kolonialismus und seine Auswirkungen

Jörg Feuck Kommunikation
Technische Universität Darmstadt

    Tagung "Wissenschaft, Medizin und Technik in einer (post-)kolonialen Welt"

    Darmstadt, 22.9.2008. Vom 26. bis 28. September 2008 findet an der Technischen Universität Darmstadt die Tagung "Wissenschaft, Medizin und Technik in einer (post-)kolonialen Welt" statt. Die Tagung wird gemeinsam von der Deutschen Gesellschaft für Geschichte der Medizin, Naturwissenschaft und Technik e.V. (DGGMNT) und dem Institut für Geschichte der TU Darmstadt veranstaltet. Veranstaltungsort ist das Robert-Piloty-Gebäude (S2|02), Hochschulstr. 10, 64289 Darmstadt.

    Die Geschichtsschreibung des Kolonialismus erlebt zurzeit einen bemerkenswerten Aufschwung. Neuere Arbeiten zeigen, dass die Auswirkungen des Kolonialismus weit über die tatsächliche Existenz der Kolonien hinausgehen und dass der Kolonialismus zugleich Rückwirkungen auf die Gesellschaften der Kolonialmächte hat. Eine wichtige Rolle für die kolonialen Projekte spielten dabei Ärzte, Wissenschaftler und Ingenieure: Die in den Kolonien vorzufindenden "Laborbedingungen" ermöglichten Feldforschungen, die anderswo kaum durchsetzbar waren. Nicht ohne Grund hatten die verschiedensten Wissenschaften, von der "Völkerkunde" bis hin zur Tropenmedizin ihren Höhepunkt in der Zeit des Kolonialismus.

    Die koloniale Sichtweise war jedoch keineswegs ausschließlich auf die Kolonialzeit beschränkt: So bestand der "Kolonialismus ohne Kolonien" in der Weimarer Zeit fort, die kolonialen Praktiken und Mentalitäten lassen sich in der nationalsozialistischen Besatzungspolitik finden und auch nach 1945 zogen sich koloniale Muster in der Entwicklungshilfe hindurch. Technik- und Wissenstransfer zwischen Industrie- und so genannten Entwicklungsländern spielte im Prozess der Dekolonisierung eine erhebliche politische und ideologische Rolle.

    Ziel der Tagung ist es, die Rolle der Medizin, Wissenschaft und Technik im Kolonisierungs- und Dekolonisierungsprozess und ihre Verschränkungen mit kolonialen Herrschaftspraktiken zu thematisieren.

    Die Tagungsgebühr beträgt 50 Euro bzw. 40 und 30 Euro ermäßigt.

    Weitere Informationen:
    Dr. Noyan Dinckal, dinckal@ifs.tu-darmstadt.de

    map


    Weitere Informationen:

    http://www.geschichte.tu-darmstadt.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Kulturwissenschaften
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).