idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
16.11.2016 - 16.11.2016 | Brüssel

Strategische Forschungsagenda im Bereich Modellierung und Simulation für CPS

Der Workshop dient dazu, den aktuellen Stand der Strategischen Forschungsagenda im Bereich CPS und den im Rahmen des Projekts entwickelten State-of-the-Art zu präsentieren und zu validieren. Im Rahmen des Workshops werden sowohl die bisherigen Projektergebnisse der Stakeholder Community vorgestellt und diskutiert als auch Maßnahmen zur Förderung der Zusammenarbeit zwischen der EU und den USA erörtert.

Am 16. November 2016 findet in Brüssel der nächste Workshop im Rahmen des EU-finanzierten Projekts TAMS4CPS statt.

Das EU-Projekt TAMS4CPS zielt auf die Entwicklung einer Strategischen Forschungsagenda zur Unterstützung der transatlantischen Zusammenarbeit im Bereich Modellierung und Simulation für Cyber-Physical Systems.

Der Workshop dient dazu, den aktuellen Stand der Strategischen Forschungsagenda und den im Rahmen des Projekts entwickelten State-of-the-Art zu präsentieren und zu validieren. Im Rahmen des Workshops werden sowohl die bisherigen Projektergebnisse der Stakeholder Community vorgestellt und diskutiert als auch Maßnahmen zur Förderung der Zusammenarbeit zwischen der EU und den USA erörtert.

Die Projektpartner von TAMS4CPS wollen die Entwicklung von CPS-Anwendungen durch verbesserte Modellierung und Simulation von CPS unterstützen. Zu diesem Zweck wird eine transatlantische Forschungsagenda entwickelt, um die Expertisen diesseits und jenseits des Atlantiks zusammenzubringen, Synergien zu schaffen und erfolgversprechende Kooperationsmöglichkeiten auszuloten. Die Zusammenarbeit mit den USA soll wichtige Erkenntnisse liefern, um die Umsetzung von CPS-Anwendungen in die Industrie in Europa zu beschleunigen und so die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen. Bis Ende 2016 finden zwölf interaktive Expertenworkshops statt, die die Basis für die Erarbeitung der Forschungsagenda bilden. Diese bauen auf den von ARTEMIS, dem Europäischen Industrieverband für CPS, erarbeiteten und damit europaweit relevanten Prioritäten auf.

Das Projekt adressiert europaweit relevante Prioritäten, da es sich auf die folgenden Themen fokussiert, die von ARTEMIS, dem Europäischen Industrieverband für Eingebettete und Cyber-Physical Systems, erarbeitet wurden:

- Architekturprinzipien und Modelle für autonome, sichere und zuverlässige CPS
- Systemdesign, Modellierung und virtuelles Engineering für CPS
- Echtzeitmodellierung für autonome, adaptive und kooperative CPS
- Model-based systems engineering (MBSE) angewendet auf Computerplattformen und Energiemanagement für CPS

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

16.11.2016

Veranstaltungsort:

Rue Jacques de Lalaing 8-14 , Ständige Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der Europäischen Union
1040 Brüssel
Belgien

Zielgruppe:

Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler

Relevanz:

international

Sachgebiete:

Elektrotechnik, Informationstechnik, Maschinenbau, Werkstoffwissenschaften

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

05.09.2016

Absender:

Anette Mack

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event55253


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).