idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
30.03.2017 - 31.03.2017 | Hannover

Jahrestagung der GfHf: Digitalisierung der Hochschulen in Forschung, Lehre und Administration

Das Tagungsprogramm ist nun online:
http://www.dzhw.eu/gfhf2017#program

Ziel der Tagung ist es, Erkenntnisse zu den Ursachen, Formen und Wirkungen von Digitalisierungsprozessen im Hochschul- und Wissenschaftssystem entlang der drei Achsen Forschung, Lehre und Administration herauszuarbeiten und zu reflektieren.

Die Digitalisierung hat nahezu alle gesellschaftlichen Bereiche verändert. Der Einsatz neuer Medien und digitaler Technologien erzeugt eine Veränderungsdynamik, die auch das Gros der Kommunikations- und Interaktionsprozesse in der Arbeits- und Lebenswelt erfasst. Der durch die digitale Revolution ausgelöste Transformationsprozess betrifft dabei nicht zuletzt das Hochschulsystem. Weder Forschung und Lehre noch Administration (im Sinne der Gesamtheit aller Supportprozesse) sind an den Hochschulen heute ohne digitale Infrastrukturen und Operationen denkbar. Zudem gewinnt in einigen Wissenschaftsfeldern in Folge der Digitalisierung das Verhältnis aus Materialität und Immaterialität im Sinne einer statistisch-computerwissenschaftlichen Logik an Bedeutung. Ein Beispiel hierfür sind die Verschiebungen dieses Verhältnisses zwischen den „klassischen“ Geisteswissenschaften und den „Digital Humanities“. Was und wie digitalisiert werden soll, kann dabei ebenso zum Anlass für Dissens werden wie die Veränderung oder Fortschreibung disziplinärer Selbstbeschreibungen oder der Stellenwert jener Heilsversprechen, die sich auf die Digitalisierung von Forschungsgegenständen und -methoden stützen.

Aus den mit der Digitalisierung verbundenen Phänomenen ergeben sich für die Wissenschafts- und Hochschulforschung zahlreiche Fragen: Wie werden die medialen und technologischen Veränderungsimpulse im Hochschul- und Wissenschaftssystem aufgegriffen und verarbeitet? Welche Strukturen bilden Hochschulen (und benachbarte Einrichtungen z.B. der außeruniversitären Forschung oder der Wissenschaftsförderung) aus, um die Chancen der Digitalisierung zu nutzen und ihre Risiken beherrschbar zu machen? Welche Auswirkungen ergeben sich für die Infrastrukturbedarfe, Arbeitsprozesse, Kontrollmechanismen oder Leistungsdimensionen in Forschung, Lehre und Administration? Wie und durch wen werden Digitalisierungsprozesse verhandelt? Welche Verwerfungen entstehen durch die mit Steigerungsversprechen gepaarte Durchdringung einzelner Disziplinen mit computerwissenschaftlichen Logiken? Welche Auswirkungen haben neue Bewertungsschemata, die Digitalität ins Zentrum des Forschungshandelns rücken, auf das Verständnis dessen, was „gute Forschung“ ausmacht? Und was bedeutet Digitalisierung schließlich für die Wechselwirkungen zwischen den drei Bereichen Forschung, Lehre und Administration sowie für die Schnittstellen zwischen dem Hochschulsystem und seinen angrenzenden Systemen (Schule, Arbeitsmarkt, Wirtschaft, Wissenschaftspolitik etc.)?

Die Tagung soll diesen und weiteren Fragen (s.u.) nachgehen. Dabei sind nicht nur Beiträge aus der Hochschul- und Wissenschaftsforschung erwünscht. Willkommen sind auch Perspektiven und Ergebnisse aus anderen (inter)disziplinären Forschungsfeldern, die sich mit Fragen der Digitalisierung im Hochschul- und Wissenschaftssystem auseinandersetzen (z.B. Didaktik, Informatik, Rechtswissenschaft).

Hinweise zur Teilnahme:
Hinweise zur Anmeldung und zu den Teilnahmegebürhen entnehmen Sie bitte der Tagungswebseite

Termin:

30.03.2017 - 31.03.2017

Veranstaltungsort:

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
Hauptgebäude
Welfengarten 1
30167 Hannover
Niedersachsen
Deutschland

Zielgruppe:

Studierende, Wissenschaftler

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Gesellschaft, Pädagogik / Bildung

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

19.09.2016

Absender:

Daniel Matthes

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event55393

Anhang
attachment icon CfP zur Jahrestagung der GfHf 2017

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay