idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
06.12.2016 - 07.12.2016 | Stuttgart

Die VOC-Verordnung in Lackieranlagen wirtschaftlich erfüllen

Ab einem jährlichen Lösemitteleinsatz von über 5 Tonnen ist die 31. Bundes- Immissionsschutzverordnung (BImSchV) zu erfüllen. Ob im Maschinenbau, bei der Kunststofflackierung, bei Nutzfahrzeugen oder der Möbel- und Verpackungsindustrie, es müssen eine VOC-Bilanzierung ausgeführt und VOC-Minderungsmaßnahmen geprüft werden. In diesem Seminar lernen Sie, wie VOC-Verordnungen in Lackieranlagen wirtschaftlich eingehalten werden können.

Durch Einführung moderner Lacke, neuer Lackier­systeme und Verarbeitungsverfahren ist die Lackier­anlagen­technik komplexer geworden. Gleichzeitg steigen die Anforde­rungen an Beschich­tungsqualität und Stückzahlausbringung.
Bei Neu-, Umbau- oder Erweiterungsplanungen von Lackier­an­lagen heißt es, die Technik zu beherrschen und gesetzliche Vor­gaben zu erfüllen. Hier sind Sie gefordert, sich früh­zeitig mit der 31. BImSchV ( VOC-Verordnung ) zu be­schäf­tigen und Lösungen zur primären VOC-Minderung umzusetzen.
Im Seminar lernen Sie die konkrete Vorgehensweise zur Erfüllung der 31. BImSchV kennen. Sie erhalten Entscheidungs­hilfen und Werkzeuge für anstehende Optimierungs- und Planungsaufgaben und erlernen die Um­set­zung an zahlreichen Praxisbeispielen. Technologieübersichten zu Vorbehandlungs- und Lackier­prozessen sowie Abluftreinigungsverfahren geben Ihnen Orientierung bei der Verfahrensauswahl. Die richtige Bilanzie­rung der Materialströme (z.B. VOC), der Energie­ver­bräuche und der Lackierkosten werden aufgezeigt. Sie erfahren, was Sie tun können, wenn primäre VOC-Minderungs­maß­nahmen nicht greifen und Abluftreinigungsverfahren unver­hältnismäßig sind.

Themen:

- Wirtschaftliche Bedeutung der gesetzeskonformen Lackieranlagenauslegung

- Regelwerk 31. BImSchV + tangierende Vorschriften

- Vorbehandlungs- und Lackiertechnologien Übersicht

- Auswahl / Anwendung VOC-armer Reiniger u. Lacke

- Besichtigung der Fraunhofer IPA Technika

- Prozessanalyse und VOC-Bilanzierung

- VOC-arme Lackierprozesse (Auftragsverfahren)

- Abluftreinigungsverfahren durch Verbrennen

- Anlagenüberwachung und Messtechnik

- Abluftreinigungsverfahren durch biologische und chemisch-biologische Verfahren

- VOC-Rückgewinnungsverfahren

- Erstellung Unterlagen zur Behördengenehmigung

- Ablauf bei der Lackieranlagenplanung

Teilnehmerkreis:

Führungskräfte und Praktiker aller am Lackierprozess beteiligten, z.B. Lackierereileiter, Lackverarbeiter, Planer, Arbeitsvorbereiter. Anwendungstechniker, Verkaufsberater bei Lack-, Geräte-, An­lagen­hersteller. Angesprochen sind die Branchen Maschinen­bau, Kunststoff­verarbeiter, Baumaschinen- / Nutzfahrzeug­industrie, Möbel­, Verpackungsindustrie, Blechverarbeiter, Lohn­beschichter.

Ansprechpartnerin:
Dr.-Ing. Claudia Dössereck
Tel.: 0202 / 7495 - 207
Fax: 0202 / 7495 - 228
claudia.doessereck@taw.de

Hinweise zur Teilnahme:
Gebühr:
EUR 1090,00
(mehrwertsteuerfrei, einschließlich Seminarunterlagen, Pausengetränken und Mittagessen)

In Kooperation mit der Technischen Akademie Wuppertal e.V.

Termin:

06.12.2016 ab 09:00 - 07.12.2016 16:30

Veranstaltungsort:

Fraunhofer-Institutszentrum Stuttgart
Nobelstr. 12
70569 Stuttgart
Baden-Württemberg
Deutschland

Zielgruppe:

Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Elektrotechnik, Informationstechnik, Maschinenbau, Werkstoffwissenschaften

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion, Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

22.09.2016

Absender:

Jörg Walz

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event55446


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay