idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
30.11.2016 - 30.11.2016 | Frankfurt

DECHEMA-Kolloquium: Die Katalyse geht neue Wege

Um die globalen Herausforderungen zu bewältigen, sind weitere wesentliche Fortschritte in der Katalyseforschung unabdingbar: Es gilt, neue Substanzklassen für katalytische Anwendungen zu erschließen, neue Methoden zur Aufklärung der Wirkungsweise von Katalysatoren bereitzustellen, die Effizienz der Katalysatorentwicklung deutlich zu steigern und neuartige Reaktorkonzepte einzuführen.

In dem Kolloquium berichten junge Wissenschaftler über aktuelle Themen und die Potentiale der Katalyseforschung

Kolloquium anlässlich des 60. Geburtstages von Herrn Prof. Rainer Diercks, Vorsitzender des DECHEMA e.V.

Katalyse – ein alter Hut? Weit gefehlt - die Katalyse ist immer noch eine der Schlüsseltechnologien in der chemischen Industrie und ein äußerst interdisziplinäres Forschungsgebiet. Mehr als zwei Drittel der Wertschöpfung der chemischen Industrie beruhen auf katalytischen Verfahren, so dass Forschungsergebnisse in der Katalyse immer mit großen volkswirtschaftlichen Potentialen verbunden sind. Katalytische Prozesse spielen heute nicht nur in der chemischen Industrie eine zentrale Rolle, sondern auch in anderen Branchen wie bei der Rohstoffverarbeitung in Raffinerien, der Energieerzeugung z.B. in Brennstoffzellen und Batterien, im Umwelt- und Klimaschutz sowie in der Lebensmittelindustrie.

Hinweise zur Teilnahme:
Die Teilnahme ist kostenfrei, um vorherige Anmeldung wird unbedingt gebeten

Termin:

30.11.2016

Veranstaltungsort:

DECHEMA-Haus
Theodor-Heuss-Allee 25
60486 Frankfurt
Hessen
Deutschland

Zielgruppe:

Wissenschaftler

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Biologie, Chemie, Energie

Arten:

Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

30.09.2016

Absender:

Dr. Kathrin Rübberdt

Abteilung:

Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event55528


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).