idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
07.11.2016 - 31.01.2017 | Eberswalde

Fritz-Müller-Ausstellung an der Eberswalder Hochschule

Wer Fritz Müller noch nicht kennt, sollte sich die Zeit nehmen und ihn kennenlernen. Vom 7. November 2016 bis zum 31. Januar 2017 wird die Ausstellung zum Leben und Wirken des Naturforschers aus dem 19. Jahrhundert an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde gastieren.

Von Charles Darwin als „Fürst der Beobachter“ und von Ernst Haeckel als „Helden der Wissenschaft“ genoss Fritz Müller (1821 – 1897) internationales Ansehen als Biologe. Wissenschaftlich arbeiten tat er allerdings in völliger räumlicher Abgeschiedenheit in der deutschsprachigen Kolonie Blumenau in Südbrasilien, wo er mit lediglich zwei Mikroskope und einer kleinen Bibliothek, die Darwinsche Theorie der Entstehung der Arten unterstützte. Alfred Möller, der Begründer des Dauerwaldkonzeptes und Direktor der Forstakademie in Eberswalde von 1906-21, war sein Neffe 2. Grades und verbrachte in den 1880er Jahren ebenfalls einige Jahre zu Forschungszwecken in Südbrasilien.

Der Brandenburgische Forstverein und der Fachbereich für Wald und Umwelt der HNE Eberswalde laden herzlich ein, sich die Fritz-Müller-Ausstellung anzusehen!

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

07.11.2016 - 31.01.2017

Veranstaltungsort:

Schicklerstraße 5, Neue Forstakademie, Foyer, Erdgeschoss
16225 Eberswalde
16225 Eberswalde
Brandenburg
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

Relevanz:

lokal

Sachgebiete:

Biologie, Tier- / Agrar- / Forstwissenschaften

Arten:

Ausstellung / kulturelle Veranstaltung / Fest

Eintrag:

19.10.2016

Absender:

Stefanie Schulze

Abteilung:

Hochschulkommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event55740

Anhang
attachment icon Einladung zur Ausstellungseröffnung

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay