idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
13.02.2017 - 14.02.2017 | Hamburg

Erste internationale Fachtagung Kindheits- und Familienwissenschaften am 13./14. Februar 2017

Nach dem Erfolg der auf nationaler Ebene durchgeführten Fachtagung Kindheits- und Familienwissenschaften im Februar 2015 an der HAW Hamburg, planen die Studiengänge „Angewandte Familienwissenschaften“ und „Bildung und Erziehung in der Kindheit“ nun eine zweite Fachtagung: dieses Mal auf internationaler Ebene.

The programmes „Applied Family Science“ and „Education and Learning in Childhood“ are planning the First International Conference on Family and Childhood Sciences for February 2017.

Der kindheits- und familienwissenschaftliche Schwerpunkt an der HAW Hamburg soll damit international fachlich diskutiert und weiter verankert werden. Mit der Erweiterung der Perspektiven wird der zunehmenden Komplexität, Interkulturalität und Internationalität von Familie und Kindheit Rechnung getragen. Renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben ihre Teilnahme zugesagt und halten Vorträge zu ausgewählten Themen rund um Kindheit und Familie.

Die Referenten sind (erste vorläufige Liste):
Oliver Arránz-Becker, MLU Halle-Wittenberg;
Roland Frankhauser, Centrum für Familienwissenschaften, Basel;
Katia Goldfarb, Montclair University, New Jersey;
Cornelia Koppetsch, TU Darmstadt;
Wolfgang Mazal, Österreichisches Institut für Familienforschung, Wien;
Iris Nentwig-Gesemann, Alice Salomon Hochschule Berlin;
Niamh Stack und Margaret Sutherland, University of Glasgow

After an intensive interdisciplinary exchange on national level in 2015 it is now time to discuss current topics and themes concerning family and childhood internationally. Only enhancing the interdisciplinary and international perspective will do justice to the increasing complexity, intercultural and international dimensions of childhood and family.

Renowned scientists and experts of family and childhood accepted our call to share their expertise (e.g. Oliver Arránz-Becker, MLU Halle-Wittenberg; Roland Frankhauser, Center for Family Science, Basel; Katia Goldfarb, Montclair University, New Jersey; Cornelia Koppetsch, TU Darmstadt; Wolfgang Mazal, Austrian Institute for Family Studies, Wien; Iris Nentwig-Gesemann, Alice Salomon Hochschule Berlin; Niamh Stack und Margaret Sutherland, University of Glasgow).

An early bird price is available until the 31st of October. All further information on https://internationalefamilienfachtagung.wordpress.com/programm/

Einen Frühbucherpreis für die zweitägige, in Hamburg stattfindende Fachtagung gibt es bis einschließlich den 31. Oktober 2016.

Ausführliche Informationen zur Fachtagung finden Sie unter:https://internationalefamilienfachtagung.wordpress.com/programm/

Programm:
https://internationalefamilienfachtagung.files.wordpress.com/2016/09/programmfly...

Kontakt:
HAW Hamburg
Aufstieg durch Bildung/Weiterbildungs-Master „Angewandte Familienwissenschaften“
Dr. Sabina Stelzig-Willutzki
Tel.: Tel. +49.40.428 75-7157
sabina.stelzig-willutzki@haw-hamburg.de

Hinweise zur Teilnahme:
Frühbucherrabatt wird bis zum 31.Oktober 2016 gewährt. Englischkenntnisse für die Vorträge sind erforderlich.

An early bird price is available until the 31st of October. All further information on https://internationalefamilienfachtagung.wordpress.com/programm/

Termin:

13.02.2017 ab 09:30 - 14.02.2017 18:00

Veranstaltungsort:

HAW Hamburg, Campus Berliner Tor 21 Aula), in 20099 Hamburg, Deutschland (Germany)
20099 Hamburg
Hamburg
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, Wissenschaftler

Relevanz:

international

Sachgebiete:

Gesellschaft, Pädagogik / Bildung, Psychologie

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

20.10.2016

Absender:

Dr. Katharina Jeorgakopulos

Abteilung:

Presse und Kommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event55760

Anhang
attachment icon Programm der Tagung

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).