idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
10.07.2017 - 10.07.2017 | Düsseldorf

Jenseits des Otto Normalverbrauchers: Verbraucherpolitik in Zeiten des "unmanageable consumer"

Der 10. Workshop des KVF NRW am Montag, den 10. Juli 2017 soll die Herausforderungen, vor denen verbraucherpolitische Akteure stehen, konkretisieren und im Dialog mit Wissenschaft, Politik und Gesellschaft Ansätze für politisches Handeln jenseits des Otto Normalverbrauchers entwickeln.

Verbraucherpolitik wird durch gesellschaftliche und ökonomische Wandlungsprozesse geprägt: Aufgrund der Pluralisierung von Lebensstilen, sozialer Ungleichheit, gesellschaftlichen Differenzierungsprozessen, Krisen und sozialstrukturellen Umbrüchen werden politische Akteure und Verbraucherorganisationen damit konfrontiert, dass es "den Otto Normalverbraucher" nicht gibt.

Programm:

12:00 | Ankunft und Registrierung

12:15 | Begrüßung

Wolfgang Schuldzinski | Vorstand der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen

12:20 | Keynote "Der (sich selbst) erlebende Verbraucher und die Verbraucherwissenschaften: Ein zeitgemäßes Leitbild?"
Prof. Dr. Kai-Uwe Hellmann | TU Berlin

13:10 | Diskussion

1. Herausforderung: Politische Steuerung

13:30 | Mit dem Verbraucher Politik machen? Der Verbraucher als Steuerungsadressat und Bestandteil politischer Strategien in komplexen Politikfeldern
Dr. Kathrin Loer und Alexander Leipold | FernUniversität Hagen

13:50 | Demografiegerechtes Verbraucherrecht? Das Verbraucherleitbild im Spiegel sozialer, wirtschaftlicher und technologischer Transformationsprozesse
Prof. Dr. Stefan Müller | Universität Paderborn und Dr. Vanessa Kluge | TU Berlin

14:10 | "Informed consumer" und "empirically informed regulation":Zur Unterscheidung der normativen, deskriptiven und explanativen Lesart des Informationsmodells
Dipl.-Soz. Patrick Linnebach | Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI)

14:30 | Diskussion

12:10 | Pause

2. Herausforderung: Gesellschaftlicher Wandel

15:30 | Die neuen Verbraucher/innen: Konsumakkulturation von Geflüchteten als Herausforderung und Chance für die Verbraucherpolitik
Dr. Katharina Witterhold | Universität Siegen

15:50 | Vom Prosumenten zum Conpreneur: Wenn Konsumgüter auch unternehmerisch genutzt werden
Prof. Dr. Michael-Burkhard Piorkowsky | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

16:10 | Diskussion

3. Herausforderung: Informatisierung und Datafizierung

16:30 | Identifizierung von Verbrauchergruppen zur effektiven Kommunikation von Datenschutzpraktiken
Prof. Dr. Ali Sunyaev, Manuel Schmidt-Kraepelin und Tobias Dehling | Universität Kassel und Universität zu Köln

16:50 | Konsumentenprivatsphäre im Internet: Einflussfaktoren auf Individualebene und Implikationen für Unternehmen und Verbraucherschutz
Mirja Bues, MSc. | Westfälische Wilhelms-Universität Münster

17:10 | Diskussion

17:30 | Ausklang

Hinweise zur Teilnahme:
Um Anmeldung wird gebeten. Bei Überbelegung der Veranstaltung wird eine Warteliste erstellt.

Termin:

10.07.2017 12:00 - 17:30

Anmeldeschluss:

04.07.2017

Veranstaltungsort:

Heinrich-Heine-Institut
Bilker Straße 12-14
Düsseldorf
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Zielgruppe:

Wissenschaftler

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

fachunabhängig

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

06.06.2017

Absender:

Dr. Christian Bala

Abteilung:

Verbraucherzentrale NRW

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event57714

Anhang
attachment icon 10. NRW-Workshop Verbraucherforschung | Programm

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay