Chinesische Gartenkunst und ihr Einfluss auf Europa

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
29.08.2017 - 01.09.2017 | Berlin

Chinesische Gartenkunst und ihr Einfluss auf Europa

Symposium

Während der Internationalen Gartenausstellung feiern die Gärten der Welt mit dem Chinesischen Garten gleich drei Jubiläen: die ursprüngliche Parkanlage entstand vor 30 Jahren, der Bau des Chinesischen Gartens begann vor 20 Jahren und vor zehn Jahren erfolgte die Fertigstellung. Aus diesem Anlass veranstalten das China Center und die Fachgebiete Vegetationstechnik und Pflanzenverwendung der TU Berlin in Kooperation mit der IGA Berlin 2017 und dem Verein ski-stadtkultur international ev im Verbund mit dem deutsch-chinesischen Kulturprogramm der Botschaft der VR China ein Symposium.
Die zweitägige Veranstaltung ist der chinesischen Gartenkunst und ihrem Einfluss auf Europa gewidmet. Im Mittelpunkt des ersten Tages (29.8.2017) steht der „Garten des wiedergewonnenen Mondes”. Sein Schöpfer, Prof. JIN Boling aus Beijing, gilt als Altmeister der klassischen chinesischen Gartenkunst. Er wird selbst sein Werk vor Ort erläutern.

1. Tag: Führung und Symposium am 29.8.2017 um 10.30

2. Tag: Preisverleihung am 1.9.2017 um 10.30

Hinweise zur Teilnahme:
Anmeldungen an w.lee@tu-berlin.de

Termin:

29.08.2017 - 01.09.2017

Anmeldeschluss:

18.08.2017

Veranstaltungsort:

1. Tag: IGA Berlin 2017 (Gärten der Welt), Blumberger Damm 44, 12685
2. Tag: China Center, TU Berlin Marchstr. 23, 10587
Berlin
Berlin
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

regional

Sachgebiete:

Kulturwissenschaften, Tier / Land / Forst

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

26.07.2017

Absender:

Stefanie Terp

Abteilung:

Stabsstelle Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Alumni

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event58046


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay