idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
24.04.2018 - 24.04.2018 | Hamburg

The Logistics of Refugee Migration, Panel Discussion

Migration and displacement are both a humanitarian issue and a major logistical challenge. For refugees who are often forced to leave their homes under extreme conditions. For the aid organizations setting up supply structures in crisis regions. And, not least, for cities such as Hamburg dealing with an influx of refugees.

The Logistics of Refugee Migration will be discussed during a panel discussion on April 24.

Participants:
Anselm Sprandel, Head of the Refugees Coordination Unit (ZKF) of the Free and Hanseatic City of Hamburg

Rebecca Lewin, Director of Logistics and Procurement, Plan International

Jörn Marder, Team Leader Logistics, Doctors Without Borders

Moderation:
Prof. Dr. Maria Besiou, Professor of Humanitarian Logistics, KLU

The panel discussion has been organized and made possible by UniKonnect, a student initiative at KLU. The event will be held in English. After the discussion, there will be time for a Q&A segment with the participants.

Hinweise zur Teilnahme:
Participation is free of charge but please register in advance: https://www.eventbrite.de/e/panel-discussion-on-the-logistics-of-refugee-migrati...

Termin:

24.04.2018 18:00 - 19:30

Veranstaltungsort:

Kühne Logistics University
Großer Grasbrook 17
20457 Hamburg
Hamburg
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, jedermann

Relevanz:

regional

Sachgebiete:

Gesellschaft, Verkehr / Transport

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

19.04.2018

Absender:

Kristina Brümmer

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event60327


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).