Big Beautiful Buildings: Sanierung einer Stadt

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
26.10.2018 - 26.10.2018 | Bochum

Big Beautiful Buildings: Sanierung einer Stadt

Sie ist ein Kind der Boomjahre und von ihren Ausmaßen her eine Stadt in der Stadt: Die RUB mit ihren rund 43.000 Studierenden und 6.000 Beschäftigten ist erst kürzlich als Big Beautiful Building ausgezeichnet worden. Gleichzeitig verändert die Modernisierung den Campus. Ein Widerspruch? Darum geht es auf einer öffentlichen Podiumsdiskussion unter dem Titel „Big Beautiful Buildings – Sanierung einer Stadt“ am Freitag, 26. Oktober 2018, um 11 Uhr im Foyer des Audimax.

Zentrale Fragen, die bei der Veranstaltung auch mit Beteiligung des Publikums erörtert werden, lauten:

• Lässt sich das Bauwerk erhalten und doch Neues wagen?
• Wie groß ist der Spielraum?
• Welche Rolle spielt die Universität bei der Stadtentwicklung?

Das Podium vereint verschiedene Sichtweisen, beispielsweise die Nutzersicht der RUB, die des Bau- und Liegenschaftsbetriebs (BLB) als Eigentümer, der Kampagne Stadtbaukultur NRW und der Wirtschaftsentwicklung Bochum, die des Denkmalschutzes und die der Wissenschaft aus unterschiedlichen Fachrichtungen – etwa Kunstgeschichte oder Städtebau. Auch studentische Stimmen kommen zu Wort. Der Journalist Sebastian Wellendorf moderiert die Diskussion mit:

• Gabriele Willems, Geschäftsführerin des BLB
• Ralf Meyer, Geschäftsführer der Wirtschaftsentwicklung Bochum
• Cornelia Jöchner, Professorin für Kunstgeschichte, RUB
• Hans Hanke, Landschaftsverband Westfalen-Lippe – Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen
• Sebastian Pewny, Kommunalpolitiker, Student und Berater des RUB-Asta
• Eckhard Gerber, Architekt, Professor, Inhaber von Gerber-Architekten
• Ina Schwarz, Dezernentin für Bau und Liegenschaften der RUB
• Christa Reicher, Professorin für Städtebau, Technische Universität Dortmund, und Mitinitiatorin von Big Beautiful Buildings

Am Musischen Zentrum der RUB prangt gut sichtbar ein riesiges gelbes Label. Die drei überlappenden Bs stehen für Big Beautiful Buildings. Im Europäischen Kulturerbejahr 2018 sind das beispielhafte Bauwerke im Ruhrgebiet, die in besonderer Weise von einer Zeit erzählen, die die Region geprägt hat: die 1950er- bis 1970er-Jahre. Viele davon sind inzwischen buchstäblich in die Jahre gekommen – so auch die RUB, die mit erheblichem Aufwand modernisiert wird.

„Big Beautiful Buldings – Als die Zukunft gebaut wurde“ ist eine gemeinsame Kampagne von Stadtbaukultur NRW und der Technischen Universität Dortmund, Fachgebiet Städtebau, Stadtgestaltung und Bauleitplanung.

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

26.10.2018 11:00 - 13:00

Veranstaltungsort:

Ruhr-Universität Bochum
Audimax
Universitätsstr. 150
44801 Bochum
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, jedermann

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

regional

Sachgebiete:

Bauwesen / Architektur

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

16.10.2018

Absender:

Jens Wylkop M.A.

Abteilung:

Dezernat Hochschulkommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event61833


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay