Die eigene Biographie als Aufgabe

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
06.11.2018 - 06.11.2018 | Karlsruhe

Die eigene Biographie als Aufgabe

Vortrag von Prof. Dr. Alexander Weihs bei EFFEKTE-Wissenschaftsdienstag am 6. November / Theologe spricht über Möglichkeiten und Grenzen des Lernens an anderen Menschen

„Arbeitswelten der Zukunft“ stehen im Mittelpunkt des nächsten EFFEKTE-Wissenschaftsdienstags am 6. November. Ab 19.30 Uhr beschäftigen sich im Kulturzentrum Tollhaus Karlsruhe drei Wissenschaftler mit der Frage, wie wir uns auf neue Arbeitswelten vorbereiten können. Denn Digitalisierung, künstliche Intelligenz und neue Arbeitsmodelle konfrontieren uns mit vielen Herausforderungen. Auch mit der Aufgabe, sich sein Lebenskonzept, seinen Lebensentwurf selbst erarbeiten zu müssen.

Prof. Dr. Alexander Weihs, Leiter des Instituts für Katholische Theologie an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe, befasst sich in seinem Vortrag „Arbeit an der eigenen Biographie: Möglichkeiten und Grenzen des Lernens an anderen Menschen“ mit der Frage, welche Strategien es gibt, diese „Aufgabe Biographie“ erfolgreich zu bewältigen. Denn die fortschreitende gesellschaftliche Pluralisierung bringt es mit sich, dass frühere Selbstverständlichkeiten und verlässliche Sicherheiten hinsichtlich der persönlichen Lebenslaufgestaltung zunehmend schwinden.

Weitere Vortragende am 6. November sind Prof. Dr. Dirk Nicolas Wagner, Professor für Strategisches Management und Dekan der Fakultät Betriebswirtschaft und Management an der Karlshochschule International University, und Prof. Dr. Steffen Kinkel, Leiter des Instituts für Lernen und Innovation in Netzwerken der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft. Der Eintritt zum Wissenschaftsdienstag ist frei, weitere Informationen auf http://www.effekte-karlsruhe.de.

Hintergrundinformationen zu Alexander Weihs
Prof. Dr. Alexander Weihs ist seit 2012 als Professor für Neues Testament und Religionspädagogik an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe tätig. Zuvor lehrte und forschte er unter anderem an den Universitäten Wuppertal und Paderborn. In Karlsruhe leitet er seit 2013 das Institut für Katholische Theologie. Seine wissenschaftlichen Arbeitsschwerpunkte sind: Forschungen zur Biblischen Theologie, zur Weiterentwicklung einer zeitgemäßen Religionspädagogik, zur Anthropologie und zur Persönlichkeitsentwicklung. Weitere Informationen unter https://www.ph-karlsruhe.de/institute/ph/institut-fuer-katholische-theologie/per...

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

06.11.2018 19:30 - 22:00

Veranstaltungsort:

Kulturzentrum Tollhaus Karlsruhe, Alter Schlachthof 35
76131 Karlsruhe
Baden-Württemberg
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Gesellschaft, Religion

Arten:

Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

05.11.2018

Absender:

Regina Schneider

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event62041


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay