Online-Vortrag: Ökonomische Herausforderungen im Krankenhaus

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
26.03.2019 - 26.03.2019 | Bremen

Online-Vortrag: Ökonomische Herausforderungen im Krankenhaus

Prof. Dr. Olav Götz, Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre an der APOLLON Hochschule sowie Unternehmensberater in verschiedenen Einrichtungen des Gesundheitswesens, fragt im Online-Vortrag am 26. März 2019 ab 18:00 Uhr, ob Prozessmanagement und Simulation geeignete Lösungsinstrumente für ökonomische Herausforderungen im Krankenhaus sein können.

Das Gesundheitswesen im Allgemeinen und Krankenhäuser im Speziellen stehen vor einer Vielzahl von wirtschaftlichen Herausforderungen. Während die Möglichkeiten der Generierung von Erlösen im Zeitalter des Abrechnungssystems „Diagnosis Related Groups“, kurz DRGs (zu deutsch „diagnosebezogene Fallgruppen“), im Wesentlichen festgelegt sind, rücken die Leistungserstellung sowie deren Prozesse immer mehr in den Fokus.
Einen wesentlichen Beitrag zum wirtschaftlichen Erfolg von Akteuren im Gesundheitswesen können neben einem effizienten Prozessmanagement die Methoden des Operations Research (OR), also die Entwicklung sowie der Einsatz quantitativer Modelle und Methoden zur Entscheidungsunterstützung, leisten. Innerhalb des Operations Research ermöglicht vor allem die Simulation eine geeignete Abbildung des Systemverhaltens im Gesundheitswesen und im Krankenhaus. Dadurch können die vielfältigen Problem- und Fragestellungen sinnvoll untersucht, analysiert und Lösungsansätze geliefert werden.
Im Rahmen des Online-Vortrags „Ökonomische Herausforderungen im Krankenhaus – Können Prozessmanagement und Simulation als geeignete Lösungsinstrumente dienen?“ stellt Prof. Dr. Olav Götz kurz die ökonomischen Herausforderungen im Krankenhaus dar. Im Anschluss folgt eine grundlegende Betrachtung der verwendbaren Lösungsansätze anhand von anwendungsorientierten Fallbeispielen im Krankenhausbereich, die den Nutzen und die Potentiale des Prozessmanagements und der Simulation deutlich machen. Abschließend dient der Online-Vortrag als Plattform zur Diskussion der präsentierten Analyse- und Entscheidungsinstrumente.
Seit November 2018 ist Prof. Dr. Olav Götz Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Health Care Consulting, an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft. Neben dieser Tätigkeit arbeitet er als Unternehmensberater für Einrichtungen des Gesundheitswesens. Seine Schwerpunkte liegen dabei unter anderem im Bereich des Prozessmanagements, der Prozessmodellierung sowie der Simulation. Moderiert wird der Online-Vortrag von Prof. Dr. Astrid Loßin, seit Mai 2018 als Professorin für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre sowie Studiengangsleiterin für Bachelor Gesundheitsökonomie an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft tätig.

Hinweise zur Teilnahme:
Zur Teilnahme am Online-Vortrag benötigen Interessierte einen Computer mit Internetzugang und Audioausgabe. Mit der Anmeldung bis 22.03.2019 per E-Mail an
studienorganisation(at)apollon-hochschule(dot)de erhalten externe Teilnehmer die Zugangsdaten zum virtuellen Vortragsraum. Der Einlass ist ab 17:30 Uhr für einen Technikcheck möglich.

Termin:

26.03.2019 18:00 - 19:30

Anmeldeschluss:

22.03.2019

Veranstaltungsort:

Virtueller Vortragsraum
Bremen
Bremen
Deutschland

Zielgruppe:

Studierende, Wirtschaftsvertreter

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin, Pädagogik / Bildung, Wirtschaft

Arten:

Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

08.03.2019

Absender:

Tine Klier

Abteilung:

textpr+

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event63023

Anhang
attachment icon Prof. Dr. Astrid Loßin moderiert den Vortrag von Prof. Dr. Olav Götz

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay