idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
17.09.2019 - 17.09.2019 | Reutlingen

Medizinprodukte: Risiko oder absolut sicher? Zuverlässigkeit und Beständigkeit von Medizinprodukten

Medizinprodukte müssen sicher sein und der Gesundheit des Patienten dienen. Während die einen eine Überregulation des Markts sehen, gehen anderen die regulatorischen
Anforderungen nicht weit genug. Doch was wird tatsächlich getan, um die Zuverlässigkeit der Produkte zu garantieren?

Der Alltag stellt harte Anforderungen an die Produkte: Ein Hüftimplantat zum Beispiel muss über Jahre hohe mechanische Belastungen aushalten, ohne dass es zu Partikelabrieb oder gar Brüchen kommt; chirurgische Instrumente werden zwar meist nur kurze Zeit eingesetzt, dafür aber bei hohen Temperaturen und mit aggressiver Chemie tausende Male wiederaufbereitet.
Die Anforderungen an Medizinprodukte steigen, sowohl in Bezug auf Funktionalität, Sicherheit als auch Wirtschaftlichkeit.

Bei aktiven Implantaten muss eine komplexe Funktionalität über Dekaden gewährleistet bleiben, oft stellt ein Austausch oder eine Nachoperation ein untragbares Risiko dar. Die Beständigkeit von Fügestellen ist eine Herausforderung, denn sie müssen ihre Festigkeit über die gesamte Lebensdauer behalten, ohne Einbußen der Biokompatibilität. Der ABC-Workshop zeigt sowohl Möglichkeiten der Verkapselung von aktiven Implantaten als auch die Optimierung der Haltbarkeit von Klebverbindungen durch neuartige Vorbehandlungs- und Beschichtungsverfahren.

Welche Stoffe werden während der Lebensdauer des Medizinprodukts freigesetzt? Implantate werden Reibungskräften (z.B. Hüftimplantate) oder pulsativen Kräften (z.B. Stents) ausgesetzt. Dabei können allergene oder toxische Bestandteile freigesetzt werden. Bei degradierbaren Implantaten ist ein definierter Abbau des Implantats gewollt, wobei eine kontrollierte Kinetik entscheidend ist.
Der Workshop zeigt neue realistische Möglichkeiten der Simulation und Tests, damit Sie kritische Situationen vermeiden können.

Der diesjährige ABC-Workshop richtet sich insbesondere an alle aus der Medizintechnik, die sich über die Beständigkeit und Sicherheit von Medizinprodukten informieren wollen.

Welche möglichen Ausfälle müssen beachtet werden?
Welche technischen Möglichkeiten gibt es, um diese zu verhindern?
Wie können die Produkte und Prozesse geprüft werden?

Neben den Fachvorträgen zu diesen Themen haben Sie ausreichend Gelegenheit, sich in ungezwungener Atmosphäre mit Spezialisten aus Forschung und Wirtschaft
auszutauschen und Ihre zukünftigen Forschungsprojekte mit dem NMI auf den Weg zu bringen.

Hinweise zur Teilnahme:
Die Teilnahmegebühr beträgt 85 Euro inkl. Verpflegung.

Termin:

17.09.2019 09:00 - 16:00

Anmeldeschluss:

15.09.2019

Veranstaltungsort:

NMI Naturwissenschaftliches und Medizinisches Institut an der Universität Tübingen
Markwiesenstraße 55, 72770 Reutlingen, Germany
E-mail: workshop@nmi.de; www.nmi.de,
Telefon: +49 7121 51530- 0
72770 Reutlingen
Baden-Württemberg
Deutschland

Zielgruppe:

Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Medizin, Werkstoffwissenschaften

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung, Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

27.06.2019

Absender:

Dr. Nadja Gugeler

Abteilung:

Pressestelle

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event64126

Anhang
attachment icon Flyer ABC Workshop 2019

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).