idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
27.01.2022 - 27.01.2022 | Online/Kiel

Tagung: Resilienter, nachhaltiger und gesünder? Neuorientierung von Landwirtschaft und Ernährung

Unter dem Leitthema „Resilienter, nachhaltiger und gesünder? Neuorientierung von Landwirtschaft und Ernährung“ widmet sich die diesjährige Hochschultagung der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Kiel dem Umbau der Land- und Ernährungswirtschaft. Fachleute diskutieren während der digitalen Veranstaltung am 27. Januar die Empfehlungen der Zukunftskommission Landwirtschaft aus Sicht der Wissenschaft, Landwirtschaft, Verbraucher und Ernährungswirtschaft.

Im Sommer letzten Jahres legte die Zukunftskommission Landwirtschaft ihren Abschlussbericht vor. Kernpunkt ist, dass der Landwirtschaft ein durchgreifender Transformationsprozess bevorsteht, der als gesamtgesellschaftliche Aufgabe verstanden wird. „Schon kurz nach Veröffentlichung des Abschlussberichtes gab es von Seiten der Landwirtschaft und Wissenschaft Kritik. Vielen Praktikern konnte nicht glaubhaft vermittelt werden, wie die Landwirtschaft für ihre gesellschaftlichen Leistungen entschädigt werden soll. In diesem Zusammenhang fürchteten Landwirtinnen und Landwirte eine starke Zunahme staatlicher Eingriffe. Diese Bedenken und Ängste führten seit Herbst 2019 zu Demonstrationen im gesamten Bundesgebiet“, erklärt Professor Karl H. Mühling, Dekan der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät.

Gleich drei Mitglieder der Zukunftskommission nehmen an der Plenar-Veranstaltung der Hochschultagung teil: Professor Joachim Spiller (Universität Göttingen), Hubertus Paetow (Präsident der Deutschen Landwirtschaftskammer) und Dr. Christian von Boetticher (Vorsitzender der Bundesvereinigung der Ernährungsindustrie). Stefan Bock von der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein erweitert die Diskussion um die Sicht der Verbraucher. „Es bleibt spannend, wie die Referenten auf die Kritik eingehen werden und welche Lösungen die Wissenschaft zu bieten hat“, sagt Karl H. Mühling.

Programmüberblick:
Jan Philipp Albrecht, Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung in Schleswig-Holstein, eröffnet die Veranstaltung. Anschließend folgen Grußworte der Präsidentin der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Professorin Simone Fulda und des Dekans, Professor Karl H. Mühling.
Die Plenarvorträge finden zwischen 10.00 und 12.00 Uhr statt.
Abgeschlossen wird der Vormittag durch die Vorstellung der neuen Professorinnen und Professoren der Fakultät.
Ab 13.15 Uhr präsentieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät ihre Forschung aus den vier Sektionen „Ernährung“, „Agrar- und Ernährungsökonomie“, „Nutztierwissenschaften“ sowie „Pflanze und Umwelt“.

Das Wichtigste in Kürze:
Was: Digitale 72. Öffentliche Hochschultagung
Wann: Donnerstag, 27. Januar 2022, ab 9.15 Uhr
Wo: Link zur Videokonferenz unter www.hochschultagung.ae.uni-kiel.de/de

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

27.01.2022 09:15 - 17:00

Veranstaltungsort:

Online
Online/Kiel
Schleswig-Holstein
Deutschland

Zielgruppe:

Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Tier / Land / Forst, Umwelt / Ökologie, Wirtschaft

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

20.01.2022

Absender:

Eva Sittig

Abteilung:

Presse, Kommunikation und Marketing

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event70642

Anhang
attachment icon Flyer zur Hochschultagung "Resilienter, nachhaltiger und gesünder? Neuorientierung von Landwirtschaft und Ernährung"

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).