Verleihung des Robert Schumann-Preises für Dichtung und Musik an Jörg Widmann

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

idw-Abo
Science Video Project

Thema Corona

Veranstaltung


institutionlogo

08.11.2018 - 08.11.2018 | Mainz

Verleihung des Robert Schumann-Preises für Dichtung und Musik an Jörg Widmann

Die Akademie der Wissenschaften und der Literatur lädt herzlich ein zur Verleihung des Robert-Schumann-Preises für Dichtung und Musik an Jörg Widmann. Der Klarinettist, Komponist und Dirigent wird für seine Kompositionen ausgezeichnet, so die Begründung der Jury, »die er aus der tiefen Vertrautheit mit den ihm davidsbündlerisch assoziierten Meistern der Vergangenheit wie der Gegenwart schafft und dabei mit unbezähmbarer Neugier nach Musikorten sucht, die vor ihm noch keiner betreten hat.«

»Seine Musik«, so die Jury weiter, »spricht auch ohne Worte in derselben Beredtheit wie in Werken, die auf Texten gründen. Seine Kompositionen tragen hohe Dichtung im Titel wie die Klaviersonate ›Fleurs du mal‹ oder das Ensemblestück ›Wandrers Nachtlied‹, ohne dass Baudelaire und Goethe hörbar zu Wort kommen. Sie schöpfen wortlos aus langen Traditionen wie in der orchestralen Trias Lied, Chor und Messe. Oder sie werden bestimmt von der mal lyrischen Intimität, mal pathosgeladenen Extravertiertheit, mal nonsenshaft-skurrilen Intensität von Texten Klabunds, Brentanos, Härtlings, Sloterdijks, des ›Knaben Wunderhorn‹, der Bibel und aus vielen Quellen mehr: Davon künden paradigmatisch die Oper ›Babylon‹, der Liederzyklus ›Das heiße Herz‹ oder das Oratorium ›Arche‹. Reden allein in Tönen ebenso wie im Surplus der Verbindung von Sprache und Musik kennzeichnet auch die Kunst Robert Schumanns, der sich Jörg Widmann seit langem tief verbunden fühlt und auf die er immer wieder antwortet, zuletzt in den fünf Stücken im Märchenton für Klarinette, Viola und Klavier ›Es war einmal‹.«

Mit dem Robert Schumann-Preis für Dichtung und Musik zeichnet die Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz Persönlichkeiten für ein herausragendes Werk auf dem Gebiet der Dichtung und der Musik sowie der Musikvermittlung aus. Stifter des Preises, der alle zwei Jahre verliehen wird, ist die Mainzer Strecker Stiftung.

Bisherige Preisträger sind Pierre Boulez, Wolfgang Rihm und Aribert Reimann.

Hinweise zur Teilnahme:
Die Teilnahme erfolgt auf Einladung. Pressevertreter sind herzlich willkommen.

Termin:

08.11.2018 ab 19:00

Veranstaltungsort:

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Plenarsaal
Geschwister-Scholl-Straße 2
55131 Mainz
Rheinland-Pfalz
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Musik / Theater

Arten:

Ausstellung / kulturelle Veranstaltung / Fest

Eintrag:

05.11.2018

Absender:

Saskia Krahl

Abteilung:

Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event62047

Anhang
attachment icon Einladungsflyer

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay