idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
07.08.2014 10:48

Erste direkte Präsidentschaftswahl in der Türkei am 10. August: Interviewpartner am Berliner ZMO

Yasser Mehanna Zentrum Moderner Orient (ZMO)
Geisteswissenschaftliche Zentren Berlin e.V. (GWZ)

    Zum ersten Mal in der Geschichte der türkischen Republik wählen die türkischen Staatsbürger am 10. August ihren Präsidenten in einer direkten Wahl. Am Berliner Zentrum Moderner Orient steht der Ethnologe Dr. Erdem Evren für Interviews zum Thema zur Verfügung.

    Was bedeutet die Präsidentschaftswahl für die Zukunft der Republik Türkei? Bringt sie Kontinuität und Machtfestigung oder Veränderung und Reform? Kann eine direkte Wahl stärkeren Einfluss auf die Geometrie der Macht in der Türkei nehmen? Der Ethnologe Erdem Evren stellt sich diesen und weiteren Fragen, die die türkische Gesellschaft im Angesicht der anstehenden Wahl bewegen. Evren möchte dabei den Blick weiten und abseits der bekannten Präsidentschaftskandidaten auch die Auswirkungen dieser Wahl auf die Konkurrenz- und Machtkämpfe zwischen Recep Tayyip Erdoğan, Abdullah Öcalan und Fethullah Gülen beleuchten.

    Am Berliner Zentrum Moderner Orient untersucht Dr. Erdem Evren in seinem Projekt „Zukunft im Fluss: Technokapitalistische Entwicklung und die Politik der Temporalität“ die Reaktionen der einheimischen Bevölkerung in der östlichen Schwarzmeerregion der Türkei auf eine Reihe von Wasserkraftprojekten. Er ist Teil der ZMO-Arbeitsgruppe „Ressourcenpolitik“.

    Erdem Evren steht für Interviewanfragen auf Englisch zur Verfügung.

    Interviewanfragen bitte an: yasser.mehanna@zmo.de


    Weitere Informationen:

    http://www.zmo.de/Mitarbeiter/Evren/cv_evren_e.html
    http://www.zmo.de/forschung/projekte_2014_2019/evren_coruh.html
    http://www.zmo.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Gesellschaft, Politik, Religion
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    www.zmo.de


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).