»Fremd! – Gast oder Last? – Fotoausstellung in der Unibibliothek Osnabrück

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
13.10.2014 15:03

»Fremd! – Gast oder Last? – Fotoausstellung in der Unibibliothek Osnabrück

Dr. Oliver Schmidt Stabsstelle Kommunikation und Marketing
Universität Osnabrück

    Mehr als 50 Jahre nach dem Anwerbeabkommen mit der Türkei zieht die Ausstellung »Fremd! – Gast oder Last? – Angekommen!«, die ab dem 22. Oktober im Foyer der Universitätsbibliothek der Universität Osnabrück, Alte Münze 16/Kamp, präsentiert wird, eine fotografische Zwischenbilanz.

    Die seit den 1980er Jahren entstandenen Schwarz-Weiß-Aufnahmen von Muhlis Kenter setzen den Alltag von ‚Gastarbeiterinnen’ und ‚Gastarbeitern’ ins Bild: authentische Situationen aus Arbeitswelt, Familienleben und Freizeit, wie sie Menschen türkischer Herkunft in der neuen Heimat erfuhren und gestalteten. Während die erste Generation der Erfahrung der Fremde sichtlich verunsichert begegnet, können die nachfolgenden ein selbstbewusstes Ausrufezeichen setzen: Angekommen!

    Dr.-Ing. Muhlis Kenter, geboren in Istanbul, Professor für Maschinenbau an der Hochschule Bremen, fotografiert seit Ende der 1970er Jahre und ist mit seinen Arbeiten regelmäßig in Ausstellungen im In- und Ausland vertreten.

    Zur Eröffnung am 21. Oktober um 18.15 Uhr spricht Prof. Dr. Paul Mecheril, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, im Zimeliensaal der Universitätsbibliothek zum Thema »Nachholendes Erinnern. Über Re-Präsentationsweisen in der Migrationsgesellschaft«. Die Ausstellung kann bis zum 14. Februar 2015 von montags bis freitags von 9 bis 22 Uhr und samstags von 11 bis 18 Uhr besucht werden. Zu einer öffentlichen Führung wird am 15. November um 15.30 Uhr eingeladen.

    Im Rahmenprogramm zur Ausstellung findet unter der Leitung des Fotografen Muhlis Kenter und der Dozentin für Medienpraxis Friederike Stüven (Hochschule Bremen) eine Schreibwerkstatt in der Bibliothek statt, die allen Interessierten offensteht und an zwei alternativen Terminen besucht werden kann (Freitag, 7. November, von 14 bis 18 Uhr, oder Samstag, 15. November, von 11 bis 15 Uhr).

    Zunächst werden Techniken des kreativen Schreibens erklärt, so dass ein guter Einstieg gewährleistet ist. Die Teilnehmenden erhalten dann Gelegenheit, ihre Eindrücke zu Papier zu bringen und in Texten verschiedener Genres zu gestalten. Wie wirken die Fotos der Ausstellung auf mich? Welche Geschichten erzählen sie? Ausgehend von diesen und anderen Fragen entstehen assoziative Bilder, Gedichte, Erzählungen, die den Bildern verbal Ausdruck verleihen und individuelle Deutungspotentiale aussprechen. Die Veranstaltung erfordert eine Anmeldung (möglichst bis 17. Oktober) für Studierende in StudIP, für die interessierte Öffentlichkeit gerne telefonisch oder per Mail bei Prof. Dr. Ulrike Graf vom Institut für Erziehungswissenschaft (Tel.: (0541) 969 4223, E-Mail: ulrike.graf@uni-osnabrueck.de).

    Weitere Informationen für die Redaktionen:
    Prof. Dr. Ulrike Graf, Universität Osnabrück
    Institut für Erziehungswissenschaft
    Heger-Tor-Wall 9, 49074 Osnabrück
    Tel. +49 541 969 4223
    E-Mail: ulrike.graf@uni-osnabrueck.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Gesellschaft, Kunst / Design, Pädagogik / Bildung, Religion
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay