idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
20.11.2014 13:48

Einladung zur Buchpräsentation: Melanchthon-Bibliographie 1510 – 1560

Stefanie Wiehl Geschäftsführung / Öffentlichkeitsarbeit
Leibniz-Institut für Europäische Geschichte Mainz

    bearb. von Dr. Helmut Claus
    Quellen und Forschungen zur Reformationsgeschichte, Band 87
    Freitag, 5. Dezember 2014, 16.00 Uhr
    Leibniz-Institut für Europäische Geschichte, Konferenzraum
    Alte Universitätsstraße 19, 55116 Mainz

    Mit der vierbändigen Ausgabe seiner Melanchthon-Bibliographie legt Dr. Helmut Claus ein Werk von immenser Bedeutung vor. Die Bibliographie erschließt das vielfältige Schaffen des Humanisten, Theologen, Philosophen, Philologen und Pädagogen Philipp Melanchthon und erfüllt ein lange gehegtes Desiderat der Forschung.

    Die Ursprünge der Bibliographie liegen weit zurück. Schon im 19. Jahrhundert hatte es Pläne für eine umfassende Verzeichnung der Werke Melanchthons gegeben. Aber erst nachdem sich Dr. Helmut Claus, ehemaliger Direktor der Forschungsbibliothek Gotha, dieser Aufgabe annahm, kam das Unternehmen allmählich in Gang. Daher ist die Entstehungsgeschichte der Melanchthon-Bibliographie auch eine Lebensgeschichte, nämlich diejenige von Helmut Claus.
    Ablauf:
    • Begrüßung: Prof. Dr. Irene Dingel, Mainz
    • Laudatio: Dr. Dr. h.c. Heinz Scheible, Heidelberg
    »Helmut Claus – ein innovativer Bibliograph aus Leidenschaft und seine monumentale Melanchthonbibliographie«
    • Grußwort des Gütersloher Verlagshauses: Tanja Scheifele, Gütersloh
    • Im Anschluss: Empfang in den Räumen des IEG

    Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Verein für Reformationsgeschichte und dem Gütersloher Verlagshaus.

    Pressekontakt: Kathrin Schieferstein, Tel.: +49 6131 39322, E-Mail: schieferstein@ieg-mainz.de


    Weitere Informationen:

    http://www.ieg-mainz.de/institut/termine-und-presse/pressemitteilungen


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wissenschaftler
    Religion
    überregional
    Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay