idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
15.02.2016 11:30

Reinhard Mohn Institut (RMI) stellt sich neu auf

Kay Gropp Pressestelle
Universität Witten/Herdecke

    Prof. Dr. Guido Möllering neuer Direktor des RMI

    Zum 1. Juli 2016 wird das von der Bertelsmann Stiftung finanzierte Reinhard Mohn-Institut (RMI) für Unternehmensführung der Universität Witten/Herdecke (UW/H) personell und strategisch neu aufgestellt. Nach sechs Jahren erfolgreicher Leitung schied Prof. Dr. Michèle Morner aus dem Institut aus, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen. Ihr folgt Prof. Dr. Guido Möllering, bislang Professor für Organisation und Management an der Jacobs University Bremen, nach. Er wurde gleichzeitig auch auf den Reinhard Mohn-Stiftungslehrstuhl für Unternehmensführung berufen.

    Liz Mohn betonte als Vertreterin der Familie und Stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung die Ziele: „Die Führungsphilosophie Reinhard Mohns mit der Delegation von Verantwortung, der Partizipation sowie dem sachbezogenen Dialog hat im digitalen Zeitalter nichts an Aktualität verloren. Ich freue mich, dass im RMI unter Prof. Möllering die Weitentwicklung dieses Ansatzes fortgeschrieben wird.“

    "Wir danken Frau Prof. Morner für die erfolgreiche Aufbauarbeit des RMI und freuen uns nun, mit Herrn Prof. Möllering ein neues Kapitel in der Entwicklung des Instituts aufzuschlagen", so Prof. Dr. Martin Butzlaff, Präsident der Universität Witten/Herdecke, und fügt hinzu. "Es ist für uns ein Ansporn, dass die Bertelsmann Stiftung auch weiterhin in der bewährten engen und vertrauensvollen Form mit der UW/H zusammenarbeiten wird." Aart De Geus, Vorstandsvorsitzender der Bertelsmann Stiftung, betont: "Mit Herrn Prof. Möllering konnte ein international profilierter Wissenschaftler gewonnen werden, der als Direktor des Instituts dem Thema "Unternehmensführung" neue Impulse geben wird. Wir freuen uns auf den Austausch mit ihm und seinem Team sowie die Fortführung der erfolgreichen Kooperation mit der UW/H."

    Das RMI arbeitet zukünftig als ein Universitätsinstitut mit zwei Professoren und einer Forschungsprofessur. "Es ist eine überaus reizvolle Chance, mit der Bertelsmann Stiftung als Partner neue Perspektiven auf Unternehmensführung zu entwickeln und das Institut stärker organisationstheoretisch und zugleich praxisnah auszurichten", sagt Prof. Dr. Guido Möllering, ein Experte für organisationales Vertrauen. "Der Bereich Unternehmensführung hat für das Profil der Fakultät große Bedeutung und wird in der Strategie der Fakultät bis 2020 einen besonderen Schwerpunkt bilden.", ergänzt schließlich Prof. Dr. Birger P. Priddat, der Dekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der UW/H.

    Im Jahr 2010 unter dem Namen des Stifters Reinhard Mohn gegründet, gibt das RMI mittels Forschung, Lehre und Praxisdialog maßgebliche nationale und internationale Impulse für eine Reform der Theorie und Praxis der Unternehmensführung.

    Kurzprofil Guido Möllering

    Prof. Dr. Guido Möllering wird ab Juli 2016 Direktor des Reinhard Mohn-Instituts für Unternehmensführung an der Universität Witten/Herdecke und zugleich Inhaber des Reinhard Mohn-Stiftungslehrstuhls für Unternehmensführung. Er wechselt von seiner Stelle als Professor of Organization and Management sowie Inhaber des EWE Chair of Economic Organization and Trust an der Jacobs University Bremen.
    Professor Möllering erwarb 2003 seinen Doktortitel von der University of Cambridge. Er habilitierte sich in 2011 nach Forschungsarbeiten am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln an der Freien Universität Berlin und erhielt die Venia Legendi für das Fach Betriebswirtschaftslehre. Zu den Schwerpunkten seiner Arbeit gehörten bislang die Themen Interorganisationale Beziehungen, die Entstehung und Entwicklung Organisationaler Felder und Märkte, Internationales Management sowie besonders hervorgehoben die Beschäftigung mit dem Thema Vertrauen.
    Im Juni 2009 erhielt Professor Möllering von der Bayerischen Akademie der Wissenschaften den Preis der Peregrinus-Stiftung für seine interdisziplinären und internationalen, für Wirtschaft und Gesellschaft bedeutsamen Arbeiten auf dem Gebiet der Sozialwissenschaften. Zu seinen wichtigsten Publikationen gehören die Bücher „Trust: Reason, Routine, Reflexivity“ (2006, Elsevier) und mit Prof. Dr. Jörg Sydow „Produktion in Netzwerken: Make, Buy & Cooperate“ (2015, 3. Aufl., Vahlen) sowie Zeitschriftenaufsätze unter anderem in Organization Science, Organization Studies und Journal of International Busines Studies. Er ist als Herausgeber für die Zeitschriften Organization Studies (Senior Editor), Journal of Trust Research (Deputy Editor-in-Chief) und das Handbook of Research Methods on Trust (Edward Elgar) aktiv.
    Professor Möllering, Jahrgang 1972, verheiratet und Vater von zwei Kindern, stammt aus Ochtrup im Münsterland.

    Über uns:
    Die Universität Witten/Herdecke (UW/H) nimmt seit ihrer Gründung 1982 eine Vorreiterrolle in der deutschen Bildungslandschaft ein: Als Modelluniversität mit rund 2.200 Studierenden in den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft und Kultur steht die UW/H für eine Reform der klassischen Alma Mater. Wissensvermittlung geht an der UW/H immer Hand in Hand mit Werteorientierung und Persönlichkeitsentwicklung.

    Witten wirkt. In Forschung, Lehre und Gesellschaft.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter
    Wirtschaft
    überregional
    Kooperationen, Personalia
    Deutsch


    Prof. Dr. Guido Möllering


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay