idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
21.04.2017 14:07

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

Daniel Krupka Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Gesellschaft für Informatik e.V.

    Auf dem Smart Data Dialog am 3. Mai 2017 in Berlin diskutieren die Smart Data Projekte ihre Forschungsergebnisse mit Experten aus Politik und Wirtschaft wie Matthias Machnig (BMWi), Michael Bülmann (Here Deutschland), Dr. Martin Mähler (IBM Deutschland) und Dr. Ramin Assadollahi (ExB).

    Daten werden heute in allen Lebens- und Geschäftsbereichen erfasst und gespeichert. Wenn es gelingt, diese Daten intelligent auszuwerten, können sich enorme Wertschöpfungspotenziale, gerade für den deutschen Mittelstand, eröffnen. In vielen Bereichen finden Big-Data-Technologien bereits heute zunehmend Verbreitung. In anderen, vor allem in stärker regulierten und sensiblen Bereichen wie der Industrie, der Mobilität, der Energie oder der Gesundheit, bedarf es gezielter Impulse.

    Mit dem Technologieprogramm „Smart Data – Innovationen aus Daten“ fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) 16 ausgewählte und zukunftsweisende Leuchtturmprojekte, die innovative Dienste und Dienstleistungen genau in diesen Anwendungsbereichen entwickeln. Die Projekte des Technologieprogramms befinden sich auf der Zielgeraden – erste Projekte schließen bereits 2017 ihre Arbeit ab, einige nehmen ihre Arbeit gerade erst auf.

    Beim „Smart Data Dialog: Von der Forschung in die wirtschaftliche Praxis“ stellen die Smart Data Projekte am 3. Mai 2017 in Berlin ihre (Zwischen-) Ergebnisse vor und diskutieren diese hinsichtlich möglicher Verwertungs- und Anwendungsszenarien sowie potenzieller Geschäftsmodelle.

    Die kostenlose Veranstaltung richtet sich nicht nur an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der geförderten Projekte, sondern auch an Akteure und Multiplikatoren aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Industrie.
    - Anlass: „Smart Data Dialog: Von der Forschung in die wirtschaftliche Praxis“
    - Wann: Mittwoch, 3. Mai. 2017, 11.30-19.30 Uhr
    - Wo: Smart Data Forum c/o Fraunhofer HHI (Salzufer 6/Eingang Otto-Dibelius-Str., 10587 Berlin)

    Bei Interesse an einer Teilnahme an der Veranstaltung melden Sie sich bitte bis spätestens 28. April unter https://www.gi.de/smart-data-begleitforschung/smart-data-dialog-2017.html für die Veranstaltung an.
    Weitere zum Ablauf der Veranstaltung und Informationen zum Technologieprogramm „Smart Data – Innovationen aus Daten“ finden Sie unter www.smart-data-programm.de.


    Weitere Informationen:

    http://www.smart-data-programm.de


    Anhang
    attachment icon Programm des Smart Data Dialogs

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Energie, Informationstechnik, Maschinenbau, Verkehr / Transport, Wirtschaft
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).