idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
18.04.2019 07:11

Notre Dame: Wie Künstliche Intelligenz künftig bei Löscharbeiten unterstützt

Linda Treugut Geschäftsstelle
Lernende Systeme - Die Plattform für Künstliche Intelligenz

    Die Feuerwehrleute in Paris haben mit ihrem Einsatz an der brennenden Notre Dame die großflächige Zerstörung des Kulturerbes verhindert - und sich dabei selbst in Gefahr gebracht. In naher Zukunft könnten selbstlernende Roboter die Einsatzkräfte unterstützen. Sie werden zu Luft und zu Land autonom die Lage erkunden, bei den Löscharbeiten helfen und den körperlichen Zustand der Feuerwehrleute überwachen. Experten der Plattform Lernende Systeme erklären in einem Anwendungsszenario, wie Rettungseinsätze in wenigen Jahren mithilfe von Künstlicher Intelligenz sicherer und effizienter werden können.

    "Autonome robotische Systeme für Feuerwehren müssen Hitze und Feuer widerstehen und sie müssen sich unter extrem schwierigen und unvorhersehbaren Bedingungen zurecht finden zum Beispiel um nicht mehr begehbare Innenräume zu erkunden", erklärt Jürgen Beyerer, Leiter des Fraunhofer Instituts für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung und Leiter der Arbeitsgruppe Lebensfeindliche Umgebungen der Plattform Lernende Systeme, die das Anwendungsszenario entwickelt hat.

    Mit den Anwendungsszenarien wagen Expertinnen und Experten der Plattform Lernende Systeme einen Blick in die nahe Zukunft. Anhand ausgewählter Themen zeigen sie auf, was in wenigen Jahren mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz technologisch möglich ist, was sich für den Menschen verbessert und welche Fragen noch zu klären sind. Eine Multimedia-Reportage zum Szenario "Schnelle Hilfe beim Rettungseinsatz" mit zitierfähigen O-Tönen und Grafik zum Download ist unter https://www.plattform-lernende-systeme.de/anwendungsszenario-rettungseinsatz.htm... verfügbar.


    Weitere Informationen:

    https://www.plattform-lernende-systeme.de/anwendungsszenario-rettungseinsatz.htm...


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Bauwesen / Architektur, Gesellschaft, Informationstechnik, Maschinenbau, Wirtschaft
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Schnelle Hilfe beim Rettungseinsatz mit Künstlicher Intelligenz


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay