idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
08.06.2019 11:00

Ökonomisierung der Gesundheit: Was muss sich rechnen? Was darf etwas kosten?

Michael Lüdtke Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
BioCon Valley Initiative

    „Gesundheit geht vor“, ist ein gern ausgesprochener Satz. Doch wie nah ist dies an der Realität oder wie weit weg von der Illusion? Wird der Patient immer mehr zum Kunden und die Gesundheit immer mehr zur Ware? Was bedeutet solide Wirtschaften? Was muss sich rechnen? Was darf etwas kosten? Um diese Fragen zu diskutieren und Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen, lädt die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern zur 15. Nationalen Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft, die am Mittwoch, dem 12. Juni 2019, und Donnertag, dem 13. Juni 2019, im Kongresszentrum der Yachthafenresidenz Hohe Düne in Rostock-Warnemünde stattfindet.

    Rund 700 nationale und internationale Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik werden zum Branchendialog erwartet. Unter dem Titel „#Gesundheit2019 – Gesundheit neu denken!“ sind auch weitere Themen der Zeit wie die sektorenübergreifende Versorgung, die personelle Situation in der Gesundheitswirtschaft oder der Nutzen und die Risiken künstlicher Intelligenz Diskussionsgegenstand.

    Organisiert wird die Nationale Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft von der BioCon Valley® GmbH im Auftrag des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

    Zum Auftakt der Konferenz findet ein Pressegespräch statt:
    Wann: Mittwoch, 12. Juni 2019, um 11:30 Uhr
    Wo: Kongresszentrum der Yachthafenresidenz Hohe Düne, Salon Leuchtturm,
    Am Yachthafen 1, 18119 Rostock-Warnemünde

    Die Fragen der Journalisten beantworten:
    • Manuela Schwesig, Ministerpräsidenten des Landes Mecklenburg-Vorpommern,
    • Prof. Dr. Marek Zygmunt, Präsident der Nationalen Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft
    • Prof. Nicole Endlich und Tim Endlich, Start-up NIPOKA


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Informationstechnik, Medizin
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay