FIR ist Partner in Deutsch-Chinesischer Kooperation zur Entwickulng der Künstlichen Intelligenz in der Wasserwirtschaft

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
19.06.2019 15:38

FIR ist Partner in Deutsch-Chinesischer Kooperation zur Entwickulng der Künstlichen Intelligenz in der Wasserwirtschaft

Marion Riemer Kommunikationsmanagement
FIR e.V. an der RWTH Aachen

    Aachen, 19.06.2019: Am 2. Mai 2019 war es endlich soweit. Nach langen Vorbereitungen durch die Johannes-Rau-Stiftung wurde in Berlin eine Kooperationsvereinbarung zur Entwicklung künstlicher Intelligenz in der Wasserwirtschaft geschlossen. Das FIR an der RWTH Aachen ist gemeinsam mit dem FiW und der chinesischen Spitzenuniversität für Electric Science and Technology als Partner in die Forschungskooperation eingebunden.

    Die Unterzeichnung des Kooperationsvertrags fand im Rahmen eines beeindruckenden chinesischen Unterhaltungsprogramms mit Beteiligung chinesischer und deutscher Staatsvertreter statt. Mit dabei waren der Parteisekretär der chinesischen Provinz Sichuan, Qinghua Peng, der chinesischen Botschafters Ken Wu, die Staatsministerin Michelle Müntefering und der nordrhein-westfälische Staatssekretär Dr. Mark Speich.

    Als Forschungsstandort für das neu ins Leben gerufene "China-Germany AI industry innovation center" wurde das Sino-German Research Center for Water Management (SiGeWa) im Chengduer FiW-Büro gewählt. Chengdu ist die Hauptstadt der chinesischen Provinz Sichuan, die seit über 30 Jahren Partnerprovinz des Landes NRW ist. Sowohl das FIR als auch das FiW sind hier bereits seit vielen Jahren aktiv und können ihre Erfahrungen für den erfolgreichen Verlauf der Kooperation und nachhaltige Ergebnisse einbringen.

    Über das FIR an der RWTH Aachen

    Das FIR ist eine gemeinnützige, branchenübergreifende Forschungs- und Ausbildungseinrichtung an der RWTH Aachen auf dem Gebiet der Betriebsorganisation, Informationslogistik und Unternehmens-IT mit dem Ziel, die organisationalen Grundlagen zu schaffen für das digital vernetzte industrielle Unternehmen der Zukunft.

    Mit Erforschung und Transfer innovativer Lösungen leistet das FIR einen Beitrag zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Dies erfolgt in der geeigneten Infrastruktur zur experimentellen Organisationsforschung methodisch fundiert, wissenschaftlich rigoros und unter direkter Beteiligung von Experten aus der Wirtschaft. Im Zentrum der Betrachtung liegen die industriellen Verticals als Anwendungsfälle. Dies sind aktuell: Future Logistics, Smart Services und Smart Maintenance, Smart Commercial Buildings und Smart Mobility.

    Das Institut begleitet Unternehmen, forscht, qualifiziert und lehrt in den Bereichen Dienstleistungsmanagement, Business-Transformation, Informationsmanagement und Produktionsmanagement. Als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen fördert das FIR die Forschung und Entwicklung zugunsten kleiner, mittlerer und großer Unternehmen.

    Seit 2010 leitet der Geschäftsführer des FIR, Professor Volker Stich, zudem das Cluster Smart Logistik auf dem RWTH Aachen Campus. Im Cluster Smart Logistik ermöglicht das FIR eine bisher einzigartige Form der Zusammenarbeit zwischen Vertretern aus Forschung und Industrie. Das FIR wird vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert, unterstützt als Johannes-Rau-Forschungsinstitut die Forschungsstrategie des Landes und beteiligt sich an den entsprechenden Landesclustern, um den Standort NRW zu stärken.

    www.fir.rwth-aachen.de.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Dr. Violett Zeller, Bereichsleiterin Informationsmanagement


    Weitere Informationen:

    http://2019-13.fir-pressemitteilungen.de
    http://www.fir.rwth-aachen.de
    https://jrf.nrw/veranstaltung/fiw-deutsch-chinesische-kooperation/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Energie, Informationstechnik, Umwelt / Ökologie, Verkehr / Transport
    überregional
    Forschungsprojekte, Kooperationen
    Deutsch


    Vorstellungskonferenz zum Deutsch-Chinesischen Kooperationsvertrag mit Beteiligung des FIR an der RWTH Aachen


    Zum Download

    x

    Stimmungsvoller Rahmen zur Unterzeichnung der Forschungsvereinbarung


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay