idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
04.07.2019 10:35

Leuphana Universität Lüneburg verleiht drei Ehrendoktortitel

Henning Zuehlsdorff Pressestelle
Leuphana Universität Lüneburg

    Mit der Verleihung von Ehrendoktor-Titeln an den Bundesverfassungsgerichtspräsidenten Andreas Voßkuhle und zwei amerikanische Wissenschaftler sowie Preisen für erfolgreiche Forscher und Studierende der eigenen Hochschule hat die Leuphana Universität Lüneburg das akademische Jahr am Mittwoch (3. Juli) in festlicher Atmosphäre ausklingen lassen. Mehrere hundert Gäste waren der Einladung zum Dies Academicus 2019 gefolgt. Bei diesem traditionellen Ereignis versammelt sich einmal jährlich die Universitätsgemeinschaft, um hervorragende wissenschaftliche Leistungen, innovative Lehrveranstaltungen und das ehrenamtliche Engagement von Studierenden zu würdigen.

    Im Zentrum der Festveranstaltung stand die Verleihung von Ehrendoktor-Würden der Fakultäten Nachhaltigkeit, Kulturwissenschaften und Wirtschaftswissenschaften.

    Mit der Verleihung der Ehrendoktorwürde ehrt die Fakultät Wirtschaftswissenschaften Andreas Voßkuhle für sein wissenschaftliches Werk auf dem Gebiet der Rechtswissenschaften und seine herausragenden Beiträge zur Forschung. Voßkuhle ist einer der profiliertesten Rechtswissenschaftler Deutschlands und seit 2010 Präsident des Bundesverfassungsgerichts. Insbesondere im Bereich des Staats- und Verwaltungsrechts hat er bahnbrechende Arbeiten vorgelegt, die die rechtswissenschaftliche Forschung in Deutschland und auf internationaler Ebene nachhaltig beeinflusst haben. Zudem ist er einer der Begründer der „Neuen Verwaltungsrechtswissenschaft“, die durch ihren interdisziplinären Ansatz eine neue Reformperspektive im Verwaltungsrecht ermöglicht hat.

    Pippa Norris erhielt die Ehrendoktorwürde der Fakultät Kulturwissenschaften für ihre zahlreichen wegweisenden Beiträge in den Politik- und Sozialwissenschaften an der Schnittstelle von Wissenschaft und Praxis. Norris ist eine der wichtigsten Politikwissenschaftlerinnen unserer Zeit. Sie ist Paul F. McGuire Dozentin für Vergleichende Politikwissenschaft an der John F. Kennedy School of Government der Harvard University und Kathleen Fitzpatrick Laureate Fellow und Professorin für Government and International Relations an der University of Sydney. Professor Norris ist gewähltes Mitglied der American Academy of Arts and Sciences. 2011 erhielt sie zusammen mit Ronald Inglehart den Johan-Skytte-Preis für ihr Lebenswerk - die höchste international in der Politikwissenschaft verliehene Auszeichnung.

    Mit der Verleihung der Ehrendoktorwürde an R. Edward Freeman würdigt die Fakultät für Nachhaltigkeit sowohl seine bahnbrechenden wissenschaftlichen Leistungen als auch sein lebenslanges Engagement. Der Philosoph und Ökonom R. Edward Freeman entwickelte die wesentlichen Grundlagen der Stakeholder-Theorie, die zum Grundmodell der modernen Wirtschafts- und Sozialforschung wurde. Mit seiner Forschung und seinem Engagement für die Geschäftspraxis hat R. Edward Freeman Wege aufgezeigt, um ethische Aspekte explizit in das strategische Management von Organisationen zu integrieren. Nach der Stakeholder- Theorie ist eine Trennung von Ethik und Management weder möglich noch förderlich für ein erfolgreiches Management.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
    Philosophie / Ethik, Politik, Recht, Wirtschaft
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay