Zahnmedizin: Konzepte der Implantologie im Wettstreit

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
22.11.2019 09:00

Zahnmedizin: Konzepte der Implantologie im Wettstreit

Dipl. Biol. Barbara Ritzert Pro Science Communications
Deutsche Gesellschaft für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich e. V.

    Soll eine Zahnlücke durch Zahnimplantate geschlossen werden, stehen Zahnärztinnen und Zahnärzten heute eine Vielzahl von Konzepten für die einzelnen Abschnitte der Therapie zur Verfügung. Gibt es klar überlegene Verfahren oder führen mitunter auch viele Wege nach Rom? Um dies herauszufinden, steht ein "Wettstreit der Konzepte" im Mittelpunkt des 33. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Implantologie im Zahn-, Mund und Kieferbereich e.V. Die Tagung, an der mehr als 1800 Zahnärztinnen und Zahnärzte teilnehmen, findet vom 28. -30. November in der Messe Hamburg statt.

    Zahnärztinnen und Zahnärzte implantieren pro Jahr schätzungsweise 1,3 Millionen künstliche Zahnwurzeln als Träger von Zahnersatz. Die schraubenförmigen Implantate – aus Titan oder auch Keramik – tragen Kronen und Brücken, geben Zahnprothesen festen Halt und verankern kieferorthopädische Apparaturen.

    Die Implantologie gehört zu jenen Bereichen der Zahnmedizin, die sich besonders rasant entwickeln, getrieben von neuen Materialien, Methoden und Konzepten. Diese ermöglichen es, die Therapiekonzepte den individuellen medizinischen Erfordernissen und auch den Bedürfnissen von Patientinnen und Patienten anzupassen.

    Für die einzelnen Abschnitten einer Implantatbehandlung – von der Diagnostik und Planung, über den mitunter erforderlichen Aufbau des Kieferknochens, bis hin zur Implantation der künstlichen Zahnwurzel und der nachfolgenden Versorgung mit Zahnersatz – stehen inzwischen eine Vielzahl von Konzepten zur Verfügung – und es kommen ständig neue hinzu.

    Um diese auf den Prüfstand zu stellen, haben die Präsidenten des 33. Kongresses der DGI – Prof. Dr. Florian Beuer, Direktor der Abteilung für Zahnärztliche Prothetik, Alterszahnmedizin und Funktionslehre der Charité Berlin und Prof. Dr. Frank Schwarz, Direktor der Poliklinik für Zahnärztliche Chirurgie und Implantologie der Goethe-Universität Frankfurt/Main – den „Wettstreit der Konzepte“ ausgerufen.

    An der 33. Tagung der DGI werden rund 1800 Zahnärztinnen und Zahnärzte, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen und Oralchirurgen teilnehmen.

    Erstmals werden die großen Plenarsitzungen dieser Tagung sowie eine Operation über den YouTube-Kanal der Gesellschaft live gestreamt.

    Begleitet wird der Kongress von der internationalen Fachmesse Implant expo.

    Die Themen der Tagung stehen im Mittelpunkt einer Pressekonferenz.

    Update Implantologie 2019/2020
    Freitag, 29. November 2019 · 13:30 bis 14:30 Uhr
    Raum St. Petersburg 2. OG
    Hamburg Messe, Halle A1 Eingang Mitte (Messeplatz 1, Hamburg)

    Implantologie 2019/2020: Daten, Fakten, Positionen
    Prof. Dr. Dr. Knut A. Grötz | Wiesbaden
    Präsident der Deutschen Gesellschaft für Implantologie e.V. (DGI)

    Implantologie 2019/2020: Was ist neu, was wird wichtig?
    Prof. Dr. Florian Beuer, Berlin Prof. Dr. Frank Schwarz, Frankfurt/Main
    Tagungspräsidenten, Vorstandsmitglieder der DGi

    Wettstreit der Konzepte

    Implantatmaterialien: Prof. Dr. Dr. Wilfried Wagner, Mainz

    Planung der Therapie: Prof. Dr. Hans-Joachim Nickenig M.Sc., Köln

    Implantationszeitpunkt: Prof. Dr. Dr. Bilal Al-Nawas, Mainz

    Prothetik – Alles fix?: Prof. Dr. Stefan Wolfart, Aachen

    Prothetik – einfach oder kompliziert: Prof. Dr. Florian Beuer MME, Berlin

    Kieferaufbau: Prof. Dr. Frank Schwarz, Frankfurt a. M

    Periimplantitis: Priv.-Doz. Dr. Gerhard Iglhaut, Memmingen

    Die Pressestelle des Kongresses befindet sich im Presseclub Halle A4, 2. OG
    Telefon vor Ort in der Pressestelle: 040 3569 5301
    Das Pressebüro ist ab Donnerstag, den 28.11. ab 09:00 Uhr besetzt.

    Pressekontakt:
    Dipl. Biol. Barbara Ritzert
    ProScience Communications GmbH
    Andechser Weg 17 · 82343 Pöcking
    Fon: 08157 9397-0
    presse@dgi-ev.de


    Weitere Informationen:

    http://www.dgi-kongress.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay