HU-Podcast: Die Renaissance des Notizbuchs

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo


Teilen: 
16.01.2020 10:32

HU-Podcast: Die Renaissance des Notizbuchs

Hans-Christoph Keller Abteilung Kommunikation, Marketing und Veranstaltungsmanagement
Humboldt-Universität zu Berlin

    Vom Almanach zu Wikipedia: Wie wir Wissen sammeln und ordnen untersucht Anke te Heesen, Wissenschaftshistorikern der HU

    Unendliche Weiten, faszinierende Welten – der Wissenschaftspodcast der HU

    Das Revival des Notizbuchs bedeutet nicht Rückkehr, sondern Weltläufigkeit. Zu dieser Erkenntnis kommen Prof. Dr. Anke te Heesen, Alrun Schmidtke und Mathias Grote im Gespräch mit Radiojournalistin Cora Knoblauch. Im neuen Wissenschaftspodcast der HU sprechen sie über medialen Pluralismus und Konzentrationsökonomie, über digitale Smartboards und den klassischen Füllfederhalter.
    Die Wissenschaftshistorikerin Anke te Heesen forscht an der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) unter anderem zur Geschichte von Enzyklopädien und zur Buch- und Sammlungsgeschichte. Derzeit beschäftigt sie sich vor allem mit der Geschichte des Forschungsinterviews.
    Für dieses Gespräch hat sie zwei Mitarbeitende ihres Instituts eingeladen: Gemeinsam mit Alrun Schmidtke und Mathias Grote denken die drei Forschenden in dieser Podcast-Folge über analoge und digitale Enzyklopädien nach, die Demokratisierung von Wissen und die Schwierigkeit für junge Studierende, zwischen Fakten und Fake News zu unterscheiden. Außerdem erklärt das Team um Anke te Heesen, warum wir alte und neue Medien nicht gegeneinander ausspielen sollten.
    Mehr zu diesem Thema hören Sie im neuen Wissenschaftspodcast der HU.

    Weitere Informationen

    Der HU-Wissenschaftspodcast „Unendliche Weiten, faszinierende Welten“ bringt die Hörerinnen und Hörer in Kontakt mit den Forschenden der HU. Die Radiojournalistin Cora Knoblauch führt die Gespräche an den Orten, die für die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wichtig sind und an denen sie anschaulich machen können, worum es ihnen mit ihrer Forschung geht.

    Der nächste Wissenschaftspodcast erscheint am 12. Februar 2020. Gesprächspartnerin von Cora Knoblauch ist dann Dr. Elke Greifender, Professorin für Information Behaviour, über das Thema, wie Menschen mit Informationstechnologien umgehen.

    Sie finden die Podcasts der Humboldt-Universität auch auf Spotify und Apple Podcasts.

    https://hu.berlin/podcampus

    Kontakt

    Hans-Christoph Keller
    Pressesprecher der Humboldt-Universität zu Berlin
    Tel.: 030 2093-2946
    E-Mail: pr@hu-berlin.de


    Weitere Informationen:

    https://hu.berlin/podcampus


    Anhang
    attachment icon PM HU Wissenschaftspodcast Folge 7

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Kulturwissenschaften, Pädagogik / Bildung
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay