idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
12.01.2011 10:09

Rund drei Millionen Euro für die Sanierung der Zahnklinik im Landeshaushalt eingestellt

Charlotte Brückner-Ihl Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Justus-Liebig-Universität Gießen

    JLU-Präsident und Kanzler informieren die Mitarbeiter in einer weiteren Personalversammlung über die kommenden Schritte

    „Wir sind auf einem guten Weg“, hatte JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee auf der letzten Personalversammlung den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Zahnklinik bereits Ende des vergangenen Jahres versichert. Im neuen Jahr steht fest: Die für die Sanierung der in Teilen mit PCB (Polychlorierte Biphenyle) belastete Gebäude der Zahnklinik benötigten finanziellen Mittel in Höhe von rund drei Millionen Euro sind im Landeshaushalt 2011 und 2011 eingestellt. Eine Million Euro stehen im Haushalt 2011 zur Verfügung, so dass die Sanierungsmaßnahmen jetzt umgehend eingeleitet werden können. Die weiteren Mittel werden im kommenden Jahr fließen. Prof. Mukherjee: „Ich bin dem Land ausdrücklich dankbar für die kurzfristige Ermöglichung dieser Sanierungsmaßnahme.“

    In einer weiteren Personalversammlung informierten der JLU-Präsident und Kanzler Dr. Michael Breitbach heute Vormittag die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über den aktuellen Stand der Planungen beziehungsweise die weiteren Schritte. Das Hessische Baumanagement (hbm) ist mit der Landesbaumaßnahme beauftragt. Bis voraussichtlich Ende Februar 2011 wird die so genannte Entscheidungsunterlage-Bau (ES-Bau) erwartet, in der die erforderlichen Maßnahmen detailliert aufgelistet werden. Bis dahin soll auch ein grober Zeitplan für die gesamte Baumaßnahme Zahnklinik vorliegen.

    Parallel zur Aufstellung der ES-Bau läuft die Probesanierung zweier Räume. Eine erste Probesanierung für einen Raum im 3. Obergeschoss mit einer ursprünglichen Belastung von ca. 1.500 ng PCB/cbm hat Ende vergangenen Jahres bereits erfolgreich stattgefunden. In dem Raum wurden der Teppichboden, das Verdunkelungsrollo und die Mauerfuge entfernt; die belastete Decke wurde mit einem Schutzanstrich versehen. Das erfreuliche Ergebnis: Bei der Kontrollmessung am 23. Dezember 2010 lag der PCB-Wert unter der Nachweisgrenze, der Raum ist PCB-frei.

    Als kurzfristige Maßnahme soll spätestens in den kommenden Semesterferien mit der Demontage der Verdunkelungsrollos und der Sanierung der innenliegenden Mauerfugen begonnen werden. Freigemachte Räume könnten dann weiter saniert werden.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    regional
    Organisatorisches
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).