idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
18.01.2011 13:56

13. Hallesches Symposium der Augenheilkunde mit Live-Chirurgie

Jens Müller M.A. Medizinische Fakultät / UKH
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

    Am kommenden Wochenende (22. und 23. Januar 2011) findet das 13. Hallesche Symposium der Augenheilkunde statt. Im Mittelpunkt steht - wieder mit Live-Chirurgie - die ambulante Augenchirurgie: Indikationen, Grenzen, Nachsorge, Finanzierung.

    Bereits zum 13. Mal findet das Hallesche Symposium statt, das sich zu einem der wichtigsten Augenkongresse in Deutschland entwickelt hat und von dem jedes Jahr viele neue Impulse ausgehen. Die Veranstaltung, organisiert von der halleschen Universitätsklinik und Poliklinik für Augenheilkunde, findet am 22. und 23. Januar 2011 in der Händelhalle in Halle (Saale) statt. Der Kongress ist vor allem deshalb so attraktiv, weil live Augenoperationen von führenden Augenchirurgen vorgenommen werden und per Videoübertragung mit einer überregionalen Zuhörerschaft diskutiert werden. Anders als in den vorangegangenen Jahren – und dies ist für Deutschland insgesamt eine Premiere - wird diesmal die Live-Chirurgie von drei verschiedenen Operationszentren aus Duisburg, Kiel sowie Halle in das Auditorium der Händelhalle übertragen werden.
    In einer Konferenzschaltung werden die insgesamt sechs Operationssäle mit dem Auditorium verknüpft, und alle Teilnehmer haben die Möglichkeit, mit den Operateuren Kontakt aufzunehmen und Ihre Fragen zum operativen Vorgehen und zu den Ergebnissen direkt zu stellen. Zwischen den einzelnen Stationen wird hin- und hergeschaltet werden, um alle interessanten Phasen der Operationen aus den OP-Sälen zu erfassen.

    Hieraus ergibt sich ein einmaliges Fortbildungsangebot für die vorwiegend niedergelassenen Augenärzte unter den Zuhörern. Einige Eingriffe werden erstmalig im Rahmen einer Live-Chirurgie Veranstaltung gezeigt, so auch die neuartige Implantation einer Kontaktlinse zur Korrektur eines höheren Brillenfehlers des Auges und die Transplantation der innersten Schicht der Hornhaut, die nur wenige Mikrometer dick ist.

    Im Anschluss an die Live-Chirurgie werden medizinische, organisatorische, rechtliche und finanzielle Themen der ambulanten Augenchirurgie sowie freie Themen referiert und diskutiert werden.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen, wissenschaftliche Weiterbildung
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).