idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
19.01.2011 14:06

Professor Dr. Michael Böhm – Vorstandsmitglied der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie

Roger Motsch Universitätsklinikum des Saarlandes und Medizinische Fakultät
Universität des Saarlandes

    Professor Michael Böhm, Direktor der Klinik für Innere Medizin III des UKS in Homburg und amtierender Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie, wurde im Herbst vergangenen Jahres in den Vorstand der European Society of Cardiology (ESC) gewählt.

    Als Vorsitzender des wissenschaftlichen Komitees der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie ist es seine Aufgabe, den weltweit größten Kardiologenkongress in den nächsten beiden Jahren auszurichten. Der nächste Kongress findet im August 2011 erstmals in Paris statt und wird eines der Highlights der diesjährigen internationalen medizinischen Veranstaltungen werden.

    Zum weltweit größten Kardiologenkongress über -Kontroverse Themen in der Kardiologie- im August 2011 in Paris werden bis 30.000 Teilnehmer erwartet.
    Vom 27. - 31. August treffen sich Vertreter aller medizinischer Disziplinen aus der ganzen Welt anlässlich dieser Jahrestagung im Parc des Exposition der französischen Hauptstadt.

    „Die Behandlungsqualität der Herzkreislauf-Patienten zu verbessern ist eine der größten Herausforderungen der Menschheit und die wesentliche Aufgabe der ESC. Die Ergebnisse des Pariser Kongresses in 2011 werden uns diesem Ziel ein Stück näher bringen“, erläutert Professor Michael Böhm.

    „Das Motto unserer Jahrestagung -Kontroverse Themen in der Kardiologie- wurde bewusst gewählt, um kontroverse Meinungen bezüglich unterschiedlicher Themen in der Herz-Kreislauf-Medizin zu klären“, stellt Professor Böhm fest. „Diese differierenden Auffassungen zu bestimmten Fragen gibt es in der Grundlagen-, der klinischen Forschung aber auch hinsichtlich komplexer therapeutischer Maßnahmen. Der Kongress soll auf der Basis von Evidenz und Erfahrung eine Plattform für konstruktive Diskussionen bieten. Wir gehen davon aus, dass wir in einigen Punkten Konsens erzielen, bei den anderen mindestens darin übereinstimmen noch stärker forschen zu müssen oder die genauen Rahmenbedingungen herausfinden bei denen individuelle Therapieentscheidungen richtig sind.“

    Der Kongress genießt hohes internationales Ansehen. Unter anderem werden wissenschaftliche Sitzungen, Workshops, Präsentationen sowie eine umfangreiche Industrieausstellung stattfinden.

    Die Themenpalette reicht von der Behandlung und Forschung bis zu Präventionsstrategien in der Kardiologie.

    Ein weiterer Schwerpunkt ist das spezielle Programmangebot des ESC für Kardiologen unter 35 Jahren -ESC´s Cardiologists of Tomorrow programme-.

    Ausführliche englische Presseinformation der ESC:
    http://www.escardio.org/about/press/press-releases/pr-11/Pages/ESC-Congress-2011.aspx

    Programm:
    http://www.escardio.org/congresses/esc-2011/Pages/welcome.aspx

    Kontakt für Journalisten:

    Prof. Dr. med. Michael Böhm
    Klinik für Innere Medizin III
    Kardiologie, Angiologie und Internistische Intensivmedizin
    Universitätsklinikum des Saarlandes
    Kirrberger Straße
    66421 Homburg / Saar
    Tel.: (+49) 0 6841 1623372
    Fax: (+49) 0 6841 1623369
    E-Mail: michael.boehm@uks.eu


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin
    überregional
    Personalia, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).