idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
19.01.2011 18:59

Honorarprofessoren halten Antrittsvorlesung

Eva Tritschler Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

    Pressetermin am Dienstag, 25. Januar 2011,ab 18.30 Uhr in der Aula am Campus Hennef der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg,

    Mit drei Honorarprofessoren hat sich der Fachbereich Sozialversicherung im vergangenen verstärkt. Mit einer Antrittsvorlesung stellen sich die drei Experten öffentlich vor – der Fachbereich wird künftig alle neu berufenen Professoren auf diese Weise ins Rampenlicht setzen.

    Zur Premiere gibt es etwas Besonderes: die Professoren Bernd Petri, Volker Kronenberg und Michael Heister werden sich dem Thema „Alle inklusive. Annäherungen an das Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen“ nach der Devise „Ein Thema – drei Perspektiven“ nähern:

    Dienstag, 25. Januar 2011,
    ab 18.30 Uhr
    Aula,
    am Campus Hennef der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Zum Steimelsberg 7 in 53773 Hennef

    Da alle drei Honorarprofessoren aus unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen kommen – aus der Rehabilitationswissenschaft Prof. Bernd Petri (Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation), der Politikwissenschaft Prof. Dr. Volker Kronenberg (Universität Bonn) und aus der Wirtschaftswissenschaft Prof. Dr. Michael Heister (Bundesinstitut für Berufsbildung) bereichern deren Blickwinkel die Wissenschaft des Sozialversicherungswesens, die der Fachbereich entwickelt.


    Weitere Informationen:

    http://sozialversicherung.h-bonn-rhein-sieg.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Medizin, Politik, Wirtschaft
    regional
    Pressetermine
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).