idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
26.01.2011 09:32

Hormone und Diabetes im Mittelpunkt: NRW-Experten tagen in Münster

Simone Hoffmann Stabsstelle Unternehmenskommunikation
Universitätsklinikum Münster

    16. Jahrestagung der Nordrhein-Westfälischen Gesellschaft für Endokrinologie und Diabetologie am 28. und 29. Januar im Stadthotel

    Münster (ukm). Die Nordrhein-Westfälische Gesellschaft für Endokrinologie und Diabetologie tagt am 28. und 29. Januar 2011 in Münster. Schwerpunkte sind u.a. besondere endokrinologische Erkrankungsbilder, aktuelle Themen der Diabetologie sowie spezielle Themen wie die Hormonersatztherapie beim Mann. Tagungspräsidenten sind Prof. Dr. Karin Hengst, kommissarische Leiterin der Klinik für Allgemeine Innere Medizin sowie Gastroenterologie und Stoffwechselkrankheiten des Universitätsklinikums Münster (UKM) und Prof. Dr. Dr. Otmar Schober, Direktor der Klinik für Nuklearmedizin am UKM. Die Endokrinologie ist ein Gebiet der Inneren Medizin, das sich mit der Sekretion von Hormonen oder Botenstoffen und den daraus resultierenden Krankheitsbildern befasst. Die heute sehr detaillierten Kenntnisse zur Wirkung und Interaktion von Hormonen mit anderen Botenstoffen des Organismus stehen im wissenschaftlichen Fokus der endokrinologisch tätigen Ärzte.

    Darüber hinaus ist dieses Gebiet auch für den praktisch tätigen Arzt von hervorragender Bedeutung, gehören doch der Diabetes mellitus (zehn Prozent der Weltbevölkerung betreffend) und die Schilddrüsenerkrankungen (in der Bundesrepublik bis zu 30 Prozent der Bevölkerung) zu den Betreuungsaufgaben des Endokrinologen wie des hausärztlich tätigen Arztes.


    Weitere Informationen:

    http://www.endokrinologie-diabetes-nrw.de - Tagungsprogramm und weitere Informationen zur Fachgesellschaft


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    regional
    Wissenschaftliche Tagungen, wissenschaftliche Weiterbildung
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).