idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
26.01.2011 11:22

3. Deutsches Forum innenraumhyigene - Hygiene im Diskurs

Martin Ittershagen Pressestelle
Umweltbundesamt (UBA)

    Am 15. und 16. Februar 2011 findet in der Messe Essen das 3. Deutsche Forum innenraumhygiene statt. Der Kongress mit begleitender Fachausstellung eröffnet beide Tage mit einer Podiumsdiskussion.

    „ Die Vielfalt unserer Kongressthemen und die damit verbundene Anwesenheit von Experten aus den unterschiedlichsten Branchen wollen wir für eine spannende Diskussions-Runde nutzen. Die aktuellen Diskussionen zum Beispiel über die Notwendigkeit von Hygienekonzepten in Krankenhäusern oder die Frage nach einem Zusammenhang der Dämmvorschriften und der steigenden Anzahl von Feuchteschäden und Schimmelpilzbefall sind für uns klare Signale für die wachsende Bedeutung der Innenraumhygiene in einer Vielzahl von Branchen und Gewerken“ , so Hans-Peter Sproten, Hauptgeschäftsführer Fachverband Sanitär Heizung Klima NRW und Initiator des Forums, das zum dritten Mal unter der Schirmherrschaft des Umweltbundesamtes steht.

    Dicke Luft im Klassenzimmer - Hygieneprobleme in Schulen und Kindergärten
    Der erste Kongresstag am 15.2.2011 eröffnet um 9.15 Uhr mit einer Diskussionsrunde zu Hygieneproblemen in Schulen und Kindergärten. Das Podium ist besetzt mit Vertretern des Reinigungsverbandes und einer Reinigungsfirma, zwei Sachverständigen und der Leiterin einer Familientagesstätte. Im Fokus der Diskussion stehen Aspekte wie die Luftbelastung in Klassenzimmern und Spielzimmern und die oftmals falsche Lüftungspraxis. Aber auch die Reinigung und Reinigungsintervalle insbesondere bei Eintreten eines Infektionsfalles stehen zur Diskussion. Die Moderation leitet Dr. Heinz-Jörn Moriske, Umweltbundesamt Berlin. Nach der Diskussionsrunde können die Besucher dann in die jeweiligen Fachthemen einsteigen. Am ersten Kongresstag sind dies Trinkwasser, Reinigung, Oberflächen und Medizin.


    Energieeinsparung und Hygiene – Ein Widerspruch?
    Mit dieser Frage beschäftigt sich das Podium am zweiten Kongresstag, den 16.2.2011 ebenfalls um 9.15 Uhr. Zur Diskussion steht die Praxis der dichten Bauweise. Wie wirkt sich der Einsatz von Wärmedämmplatten auf den Innenraum eines Gebäudes aus? Bringen die Dämmvorschriften mehr Probleme als Nutzen? Die Diskussionsteilnehmer berichten über konkrete Problemfälle aus der Praxis, stellen die Zusammenhänge zwischen Dämmen, Heizen und Lüften her und beziehen auch die Anforderungen an die verwendeten Materialien für den Innenausbau und den Einfluss regenerativer Heizsysteme auf die Hygiene ein. Die Diskussionsrunde ist besetzt mit Vertretern aus Fachverbänden, dem Ministerium für Bauen und Verkehr NRW sowie Sachverständigen und Herstellern. Die Moderation übernimmt der stellvertretende Landesinnungsmeister, Fachverband SHK NRW, Hans-Joachim Hering. Nach der einstündigen Diskussionsrunde können die Besucher dann in die jeweiligen Fachthemen einsteigen. Am zweiten Kongresstag sind dies die Foren Raumlufthygiene, Baubiologie und Recht, Schimmelpilze sowie Krankenhaushygiene.

    Themenvielfalt für alle Branchen
    Das mehrzügige Kongressprogramm ermöglicht dem Besucher nach jedem Vortrag in einen anderen Themenbereich zu wechseln und sich so ein individuelles Vortragsprogramm zusammenzustellen. Im Eintrittspreis enthalten sind der Besuch der Vorträge sowie der Fachausstellung und eine Tagungsdokumentation. Anmeldeunterlagen im Internet unter www.innenraumhygiene.com. Auskunft beim Fachverband SHK NRW erteilt Frau Ehses unter 0211 69065-20.
    Pressekontakt
    3. Deutsches Forum innenraumhygiene
    15. + 16. Februar 2011, Messe Essen
    Pressereferentin: Angela Berg
    E-Mail: presse@innenraumhygiene.com
    Web: http://www.innenraumhygiene.com
    Fon: 02181 - 16 12 40
    Fax: 02181 - 16 12 41


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Bauwesen / Architektur, Medizin, Umwelt / Ökologie
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).