idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
08.02.2011 15:30

Pressekonferenz, 15.2.2011, Stuttgart: Zahlen und aktuelle Trends in der Herzchirurgie

Thomas Krieger Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutsche Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie e.V.

    Deutsche Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG) stellt Zahlen und Arten herzchirurgischer Eingriffe im Jahr 2010 vor und berichtet über aktuelle Trends in der Herzchirurgie

    Welche Möglichkeiten bieten sich, wenn das eigene Herz ersetzt werden muss? Wie entwickeln sich die Herzspenderzahlen? Wie lange lebt ein Patient mit einem transplantierten Herz und wie lange mit einem Kunstherz? Welche ersten Ergebnisse hat das Aortenklappenregister gebracht, über das die Vor- und Nachteile verschiedener Therapieformen defekter Aortenklappen analysiert werden? Wie viele Eingriffe am Herzen wurden von den deutschen Herzchirurgen im Jahr 2010 durchgeführt? Wie hoch ist die Überlebensrate bei den verschiedenen herzchirurgischen Eingriffen? Welche Themen stehen auf der Jahrestagung der deutschen Herzchirurgen im Mittelpunkt?

    Diese und weitere Fragen werden

    • Prof. Dr. Friedhelm Beyersdorf, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG) und Ärztlicher Direktor am Universitätsklinikum Freiburg,

    • Prof. Dr. Friedrich Wilhelm Mohr, erster Vizepräsident der DGTHG und Ärztlicher Direktor der Klinik für Herzchirurgie am Herzzentrum Leipzig,

    • Prof. Dr. Jochen Cremer, Sekretär der DGTHG und Direktor der Klinik für Herz- und Gefäßchirurgie am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, sowie

    • Prof. Dr. Armin Welz, Tagungspräsident der DGTHG-Jahrestagung und Direktor der Klinik für Herzchirurgie am Universitätsklinikum Bonn,

    im Rahmen einer Pressekonferenz beantworten, zu der die DGTHG am Dienstag, den 15. Februar 2011, um 11.00 Uhr in das ICS International Congresscenter Stuttgart, Messepiazza 1, 70629 Stuttgart, Raum C9.3 einlädt. Wir bitten um Anmeldung mit dem Antwortfax in der Anlage. Es besteht die Möglichkeit, mit dem Antwortfax die Pressemappe anzufordern.

    Die Pressekonferenz findet anlässlich der Jahrestagung der DGTHG statt, zu der vom 13.-16. Februar über 1.500 Teilnehmer in Stuttgart erwartet werden, und an der Journalisten bei Interesse kostenfrei teilnehmen können (Akkreditierung über eine kurze E-Mail mit den vollständigen Kontaktdaten an presse@dgthg.de).


    Weitere Informationen:

    http://www.dgthg-jahrestagung.de


    Anhang
    attachment icon Rückantwortfax

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    überregional
    Pressetermine
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).