idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
08.02.2011 18:25

Medizinerin und Betriebswirtin verstärkt die Gesundheitswirtschaft an der FH Lübeck

Frank Mindt Präsidium - Kommunikation, Kooperation und Marketing
Fachhochschule Lübeck

    Frau Dr. Sabine Framke, vormals Kaufmännische Leitung im Zentrum für Operative Medizin und der Zentralen Notaufnahme am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf ist neue Professorin in der Gesundheitswirtschaft an der Fachhochschule Lübeck.

    Sabine Framke, gebürtige Hamburgerin, hat das Studium der Humanmedizin an der Universität Hamburg während der 80er Jahre absolviert und am St. Bartholomew`s Hospital in London promoviert.
    Mit den im Anschluss erworbenen Erfahrungen und Kenntnissen aus der beruflichen Praxis deckt sie die Schwerpunkte im Lehrangebot der FH Lübeck im Bereich Allgemeine Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Management in Unternehmen der Gesundheitswirtschaft, System- und Finanzierungsfragen des Gesundheitswesens sowie weiterführende Schwerpunkte in der Politik der sozialen Sicherung bestens ab. Sie schließt damit eine inhaltliche Lücke und verstärkt die Lehre in der Gesundheitswirtschaft an der FH Lübeck.

    Dr. Sabine Framke erwarb diese Kenntnisse während der 90er Jahre an diversen medizinischen und klinischen Einrichtungen im Großraum Hamburg, u.a. am Universitätsklinikum Eppendorf der Universität Hamburg. Aus diesem Umfeld heraus orientierte sie sich durch ein weiterbildendes Studium zum Thema „Organisationsentwicklung und Projektmanagement in Einrichtungen des Gesundheitswesens“ mehr zu gesundheitswirtschaftlichen Themenstellungen als zu rein medizinischen. Ein weiteres sich anschließendes Studium qualifizierte sie zum Master of Business Administration in Health Care Management.

    Mit diesen Qualifikationen ausgerüstet, den raschen Wandel in der Gesundheitswirtschaft und -politik im Fokus -insbesondere das Spannungsfeld zwischen Öko¬nomie und Medizin-, konzentrierte sich ihr berufliches Handeln darauf, im Management in Unternehmen der Gesundheitswirtschaft tätig zu werden. Die Netzwerkarbeit mit Akteuren aus der Gesundheitswirtschaft wie bspw. den Kosten¬trägern, der Medizintechnikbranche, den Rehabilitationsanbietern oder privatwirtschaftlichen Unter¬nehmen, haben ihr in mehr als 13 Jahren die Chance eröffnet, die dazu notwendigen, fundierten Erfahrungen und Kenntnisse zu erwerben.

    In diesen Jahren der beruflichen Orientierung engagierte sie sich in namhaften Einrichtungen des Landesbetriebs Krankenhäuser (LBK) Hamburg, wie z. B. im Management des Hanseatischen Herzzentrums, als stv. Direktorin im Bereich Leistungsstrukturen der Unternehmensleitung und als Leiterin des Strategischen Leistungsmanagement für das Unternehmen. Zuletzt war Frau Dr. Framke als Kaufmännische Leitung im Zentrum für Operative Medizin und der Zentralen Notaufnahme am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf tätig.

    Erfahrungen in der Lehre sammelte sie u.a. im Rahmen von Lehraufträgen an der FH Lübeck im Bereich "International Health Care". Frau Dr. Sabine Framke erweitert den Bereich der Lehre am Fachbereich Maschinenbau/ Wirtschaft durch Fachvorlesungen in den relevanten Bereichen der Gesundheitswirtschaft u.a. mit den Schwerpunktthemen Gesundheitssystem und Politik, International Health, Public Health und Management in Unternehmen der Gesundheitswirtschaft. Ebenso bietet sie Grundlagenvorlesungen zur allgemeinen Betriebswirtschaftslehre an.

    In der Forschung sieht Frau Dr. Framke besonders gute Ansätze und Querverbindungen in den Bereichen der gesundheitsökonomischen Evaluation von Verfahren und Anwendungen, in Vergleichen internationaler Gesundheitssysteme, wie auch in der Politik der sozialen Siche-rung mit begleitenden Potenzialanalysen, Gutachten und gutachterlichen Stellungnahmen.


    Weitere Informationen:

    http://www.fh-luebeck.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin, Wirtschaft
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).