idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
08.03.2011 10:14

Renommierte Keynote Speaker zum Innovationsforum Bio-Logistik vom 17. bis 19. Mai 2011 in Leipzig

MBA Volker Stößel Marketing und Public Relations
Handelshochschule Leipzig

    Mit der Zusage von Mathieu Grosch, Mitglied im Europäischen Parlament, ist die Programmplanung für die zentrale Veranstaltung vom 17.-19.05.2011 des Innovationsforum Bio-Logistik in Leipzig abgeschlossen.

    „Wir sind überaus glücklich, mit Herrn Grosch einen renommierten Keynote Speaker auf dem Gebiet der Zertifizierungen in der biomedizinischen Logistik gewonnen zu haben“, so Frau Prof. Dr. Iris Hausladen von der Handelshochschule Leipzig (HHL). Neben Mathieu Grosch werden auch Udo Krämer von DHL, Fabian Eschenbach von der va-Q-tec AG und Florian Groeber vom Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik in kurzen Impulsvorträgen zu Wort kommen.

    Der Schwerpunkt während des Kongresses liegt auf fachspezifischen Workshops. Die Themen dafür werden im Rahmen einer kleinen Auftaktveranstaltung Ende März 2011 erarbeitet. Ziel ist es, Akteure aus Wirtschaft, Politik, öffentlicher Verwaltung und Kammern inhaltlich in den Bereich der biomedizinischen Logistik mit einzubinden und relevante Themen und Fragestellungen zum Kongress auszuarbeiten. Gemeinsam mit den Teilnehmern der zentralen Veranstaltung sollen so aus ersten Ideen Skizzen für zukünftige Projekte und Unternehmungen entstehen. Frau Prof. Dr. Iris Hausladen ist sich sicher, dass „durch den Aufbau eines ganzheitlichen logistischen Systems – welches prozessorientierte Lösungen für die Planung, Steuerung und Kontrolle der unternehmensinternen und übergreifenden Waren- und Informationsflüsse bereitstellt – Produktionsprozesse in der Biomedizin von einer manufakturähnlichen Herstellung in eine industrielle Fertigung überführt werden können“.

    Das Innovationsforum Bio-Logistik ist ein hochschulübergreifendes Projekt, initiiert von der Handelshochschule Leipzig (HHL), dem Translationszentrum für Regenerative Medizin (TRM) an der Universität Leipzig sowie der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig). Gefördert wird es vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

    Weitere Informationen unter: www.innovationsforum-biologistik.hhl.de

    Pressekontakte auch für honorarfreie Fotos der o.g. Referenten:

    Handelshochschule Leipzig (HHL) / Volker Stößel, MBA / Pressesprecher
    Tel. (+49) 341-9 85 16 14 / E-Mail: volker.stoessel@hhl.de
    Homepage: www.hhl.de / Honorarfreie Fotos: www.hhl.de/downloads

    Translationszentrum für Regenerative Medizin (TRM) Leipzig / Manuela Lißina-Krause / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Tel. (+49) 341-9 73 96 34 / E-Mail: presse@trm.uni-leipzig.de
    Homepage: www.trm.uni-leipzig.de

    Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig / Katharina Ballani / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Hochschulkommunikation und Internationalisierung
    Tel. (+49) 341-3 07 6-62 99 / E-Mail: pressestelle@htwk-leipzig.de
    Homepage: www.htwk-leipzig.de


    Weitere Informationen:

    http://www.innovationsforum-biologistik.hhl.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Biologie, Medizin, Verkehr / Transport, Wirtschaft
    überregional
    Pressetermine, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).