idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
08.03.2011 10:30

Eintritt frei für Kita-Gruppen und Schulklassen: Wissenschaftspuppentheater 2011 in Potsdam

Dorothee Menhart Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Wissenschaft im Dialog

    Wissenschaft lässt die Puppen tanzen

    Kita-Gruppen und Grundschulklassen können sich ab sofort zum Wissenschaftspuppentheater anmelden, das vom 11. bis 14. April in Potsdam stattfindet. Die Initiative der deutschen Wissenschaft – Wissenschaft im Dialog (WiD) – organisiert das Wissenschaftspuppentheater „König Pimp und die Mompeln“ in Kooperation mit proWissen Potsdam e.V. und dem Filmmuseum Potsdam. Für angemeldete Gruppen ist der Eintritt frei.

    Passend zum Wissenschaftsjahr 2011 – Forschung für unsere Gesundheit geht es im Puppentheater um die Gesundheit: König Pimp, der wehleidige Herrscher des Königreiches Hypochondria, erhält einen Brief von seinem Amtskollegen aus Placebonien, der Pimp vor einer Krankheit warnt, die angeblich in Placebonien ausgebrochen ist – den Mompeln. Obwohl Pimp noch nie von den Mompeln gehört hat, bildet er sich selbstverständlich sofort ein, bereits daran erkrankt zu sein. Nicht umsonst ist er der König von Hypochondria...

    Das Wissenschaftspuppentheater gastiert in Potsdam mit freundlicher Unterstützung der Robert Bosch Stiftung. Wissenschaft im Dialog will mit dem Puppentheater schon die Kleinsten neugierig machen auf Themen der Forschung.

    Das Programm finden Sie unter:

    http://www.prowissen-potsdam.de
    http://www.wissenschaft-im-dialog.de

    Rückfragen sowie Anmeldung für Kitagruppen und Schulklassen:

    Tel.:
    0331-27181-12

    Eintritt für angemeldete Gruppen frei
    Eintritt Sonstige: 2,50 Euro

    Ort:
    Filmmuseum Potsdam, Breite Str. 1a/Marstall, 14467 Potsdam

    Zeit:
    Montag, 11. April – Donnerstag, 14. April, täglich 9.00 Uhr, 10.15 Uhr und 11.30 Uhr

    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Dorothee Menhart
    Tel.: 030-206 22 95-55
    dorothee.menhart@w-i-d.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, jedermann
    Biologie, Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Medizin, Philosophie / Ethik
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft, Schule und Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).