idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
14.03.2011 08:32

Internationale Experten tauschen sich über Autoimmunerkrankung aus

Johannes Scholten Pressestelle
Philipps-Universität Marburg

    Die Hauterkrankung „Pemphigus“ steht im Mittelpunkt des 2. Von Behring-Röntgen-Symposium, das am 18. und 19. März 2011 in der Aula der Alten Universität Marburg stattfindet. Die Organisatoren haben hierfür Spezialisten aus aller Welt als Referenten gewinnen können.

    Ziel des internationalen Symposiums unter dem Titel „Pemphigus – from autoimmunity to disease”, das von den Dermatologen Prof. Dr. Michael Hertl und Prof. Dr. Matthias Goebeler geleitet wird, ist der wissenschaftliche Austausch zu einer schweren Autoimmunerkrankung der Haut, dem Pemphigus. Bei der Hauterkrankung entstehen durch Antikörper, die sich gegen Haftstrukturen der Haut richten, Blasen an Haut und Schleimhäuten, die unbehandelt zum Tod führen.

    Für Kliniker und Immunologen ist die Erkrankung von besonderem Interesse, da sie bereits gut erforscht ist und dadurch als eine Modellerkrankung für andere Autoimmunerkrankungen zu sehen ist. Zwei Tage lang werden international anerkannte Experten verschiedene Aspekte des Krankheitsbildes diskutieren und den neusten Stand der Forschung präsentieren. Als Tagungsort eignet sich Marburg besonders gut, da die Marburger Dermatologen ein europäisches Netzwerk zum Thema koordinieren (http://www.pemphigus.eu/).

    Mit den Von Behring-Röntgen-Symposien unterstützt die Von Behring-Röntgen-Stiftung seit 2009 mit einer Fördersumme von bis zu 50.000 Euro die wissenschaftliche Kommunikation an der Philipps-Universität Marburg und der Justus-Liebig-Universität Gießen.

    • Ort: Aula der Alten Universität, Lahntor 3, 35037 Marburg
    • Beginn: Freitag, 18. März 2011, 15.00 Uhr
    Programm: http://www.br-stiftung.de/fileadmin/pdfs/Programm_2._von_Behring-Roentgen-Sympos...

    Weitere Informationen:
    Ansprechpartner: Prof. Dr. Michael Hertl,
    Klinik für Dermatologie und Allergologie
    Baldingerstraße
    35043 Marburg
    Tel.: 06421 5866280
    Fax: 06421 5862902
    E-Mail: hautklinik@med.uni-marburg.de
    Internet: http://www.uni-marburg.de/fb20/dermallergo

    Kontakt zur Stiftung:
    Heidi Natelberg M.A.
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Von Behring-Röntgen-Stiftung
    Schloss 1
    35037 Marburg
    Tel.: 06421-2822334
    Fax: 06421-2822336
    E-Mail: natelberg@br-stiftung.de
    Internet: http://www.br-stiftung.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    überregional
    Forschungsergebnisse, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).