idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
21.03.2011 10:12

Welche Hilfe bietet die Selbsthilfe bei Krankheit?

Dipl.-Jour. Helena Reinhardt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsklinikum Jena

Abendvorlesung der GesundheitsUni am UKJ am 30. März zu unterstützenden Hilfsangeboten

Jena. Informationen rund um die Angebote von Selbsthilfegruppen bietet die nächste Abendvorlesung der GesundheitsUni und des Fördervereins am Universitätsklinikum Jena am 30. März 2011.
Unter dem Titel „Sich selbst helfen – Kann Selbsthilfe dabei helfen?“ stellt Gabriele Wiesner, Leiterin des Jenaer Beratungszentrums für Selbsthilfe IKOS, die Möglichkeiten dieser auf Eigeninitiative von Betroffenen basierenden Unterstützungsangebote vor. „Selbsthilfe wird ja meist erst dann interessant, wenn Betroffenheit entsteht“, weiß Gabriele Wiesner aus Erfahrung. Doch dann ist der Bedarf an Rat und auch tatkräftiger Hilfe oft umso größer. Der Kontakt zu anderen Betroffenen ist an dieser Stelle für den Alltag oft hilfreicher als der zu Ärzten und Fachleuten. Deshalb werden in der Abendvorlesung auch Vertreter verschiedener Jenaer Gruppen aus ihrer Arbeit berichten. „Was kann Selbsthilfe bei Borreliose leisten?“ erklärt die Selbsthilfegruppe Borreliose. „Essstörungen – mit Selbsthilfe zurück ins Leben“ thematisiert die Gruppe für essgestörte Menschen. Über „Abbau von Netzhautzellen – Aufbau der Patientenvereinigung PRO RETINA e.V.“ berichtet eine aktive Betroffene.
Insgesamt 130 Selbsthilfegruppen gibt es in Jena, zu den unterschiedlichsten Themen und Erkrankungen. Diese breite Palette vorzustellen und so Hilfsmöglichkeiten aufzuzeigen, ist das Anliegen der Abendvorlesung, zu der alle Interessierten herzlich ins Klinikum Lobeda eingeladen sind. „Wir hoffen auf viele Fragen aus dem Publikum“, so Gabriele Wiesner, die mit den anderen Teilnehmern im Anschluss noch für individuelle Fragen gern zur Verfügung steht.

Terminhinweis:
30. März 2011, 19.00 Uhr, „Sich selbst helfen – kann Selbsthilfe dabei helfen?“
Abendvorlesung der GesundheitsUni am UKJ und des UKJ-Fördervereins
Referentin: Gabriele Wiesner, IKOS Jena
Hörsaal 2, Universitätsklinikum Jena, Standort Lobeda, Erlanger Allee 101

Kontakt:
Dr. Sylvia Sänger
GesundheitsUni Jena
Tel. 03641/933336
E-Mail: sylvia.saenger@med.uni-jena.de


Ergänzung vom 22.03.2011

Bitte beachten: Die Veranstaltung findet im Hörsaal 1, nicht im Hörsaal 2, statt.


Merkmale dieser Pressemitteilung:
Journalisten, jedermann
Medizin
regional
Buntes aus der Wissenschaft
Deutsch


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).