idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
05.04.2011 11:17

Seniorenprogramm – Medizin Aktuell

Charlotte Brückner-Ihl Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Justus-Liebig-Universität Gießen

    Prof. Henning Stürz, der ehemalige Direktor der Klinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, Justus-Liebig-Universität Gießen, hat auch für dieses Sommersemester wieder ein vielseitiges Programm zu aktuellen Themen aus der Medizin zusammengestellt

    Sechs Vorträge beleuchten im Sommersemester aktuelle Themen aus der Medizin: Das Seniorenprogramm des Fachbereichs 11 – Medizin der JLU beginnt am Dienstag, dem 26. April, zur gewohnten Zeit um 17.00 Uhr im Großen Hörsaal des Institutes für Anatomie und Zellbiologie, Aulweg 123, in Gießen. Die Vorlesungen sind öffentlich und kostenfrei. Die Organisation des Programms liegt in den Händen des ehemaligen Direktors der Klinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, Prof. Dr. Henning Stürz.

    Zum Auftakt der Vortragsreihe spricht Prof. Dr. Uwe Lange, Leiter des Bereichs Osteologie und Physikalische Therapie der Abteilung für Rheumatologie und Immunologie der Kerckhoff Klinik in Bad Nauheim, am 26. April 2011 über „Knochenschwund – ein hinzunehmendes Altersproblem“. Dabei geht es um neue Erkenntnisse zu Ursachen und Entstehung der Osteoporose, um neue Medikamente und Behandlungskonzepte.

    Darauf folgt am 3. Mai 2011 ein besonderer Vortrag. Der Kaufmännische Geschäftsführer des UKGM, Dr. Christian Höftberger wird das neue Universitätsklinikum vorstellen und Fragen beantworten.

    Am 10. Mai 2011 kommt Prof. Dr. Rolf Weimer, Sprecher des Transplantationszentrums Gießen, zu Wort. Er wird nicht nur vortragen, sondern auch eine Familie vorstellen, der eine Transplantation neues Leben geschenkt hat. Sein Vortrag lautet „Organtransplantation – ein neues Leben für Sandra“.

    Den Vortrag am 17. Mai 2011 hält Prof. Dr. Gregor Bein, Direktor des Zentrums für Transfusionsmedizin und Hämotherapie. Sein Thema lautet „Blutspende und Bluttransfusion – Nutzen, Risiken, Sicherheit und was man mit Blut bewirken kann“.

    Prof. Dr. Markus Rickert, der neue Direktor der Klinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, stellt sich am 24. Mai 2011 vor, mit Antworten auf die Frage „Warum schmerzt die Schulter im Alter?“

    Zum Schluss der Reihe wird Prof. Dr. Christian Heiß, stellvertretender Direktor der Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie, das Thema der ersten Vorlesung aufgreifen und am 7. Juni 2011 über „Osteoporotische Frakturen – interdisziplinäres Management und neue Behandlungskonzepte“ informieren.


    Termine:
    Auftakt des Seniorenprogramms: 26. April 2011
    Abschluss: 7. Juni 2011
    Sechs Vorträge - Veranstaltungsbeginn jeweils um 17.00 Uhr im Großen Hörsaal des Institutes für Anatomie und Zellbiologie, Aulweg 123, 35392 Gießen

    Kontakt:
    Prof. Dr. Henning Stürz
    ehemaliger Direktor der Klinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
    (Organisation des Seniorenprogramms)

    Sigrid Ruppel
    Sekretariat der Klinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
    Telefon: 0641 985-42911


    Weitere Informationen:

    http://www.uni-giessen.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Medizin
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).