idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
05.04.2011 15:08

Algen - von der Grundlagenforschung zu Produkten

Dr. Kathrin Rübberdt Öffentlichkeitsarbeit
DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.

    Der 4. Bundesalgenstammtisch am 3. und 4. Mai in Hamburg deckt das gesamte Themenspektrum der Forschung rund um (Mikro-)Algen ab, von der Optimierung der Algen als Produktionsorganismen über die Gestaltung von Photobioreaktoren bis zur Produktgewinnung.

    Die Möglichkeiten der Nutzung von Mikroalgen werden in Gesellschaft und Wissenschaft derzeit intensiv diskutiert. Algen als biotechnologische Produktionsorganismen zur Gewinnung von kosmetischen und pharmazeutischen Wertstoffen stehen dabei besonders im Fokus. Doch auch die Nutzung der Algen zur Energiegewinnung wird intensiv untersucht.

    Die Systembiologie erlaubt es, gezielt hochleistungsfähige Produktionsstämme zu entwickeln. Kombiniert mit leistungsfähigen Photobioreaktoren und neuen Ansätzen zur Aufarbeitung, sind die Grundlagen zur nachhaltigen Wertstoff- und Biomasseproduktion geschaffen.

    Der 4. Bundesalgenstammtisch umfasst die Themenfelder "Optimierung von Photobioreaktoren und Biomasseproduktion" und "Anwendungen und Aufarbeitung", "Molekulare Grundlagen und Prozessoptimierung". In Vorträgen ausgewiesener Experten aus Forschungseinrichtungen und Industrie und in der begleitenden Postersession wird ein Überblick über den aktuellen Stand von Forschung und Entwicklung gegeben. Der Bundesalgenstammtisch ist das etablierte Forum für den wissenschaftlichen Austausch.


    Weitere Informationen:

    http://events.dechema.de/algen2011 - Programm und Anmeldung


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Biologie, Chemie, Energie, Medizin, Umwelt / Ökologie
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).