idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
06.04.2011 16:34

Eröffnung des neuen Zentrums für Seltene Erkrankungen

Dr. Annette Tuffs Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsklinikum Heidelberg

    Universitätsklinikum Heidelberg lädt Journalisten zur Pressekonferenz am 15. April 2011 ein / Ehrengast Eva Luise Köhler

    An einer seltenen Erkrankung leiden immer nur wenige Patienten. Doch insgesamt sind in Deutschland etwa vier Millionen Menschen von einer der rund 9.000 verschiedenen seltenen Erkrankungen betroffen. Am Universitätsklinikum Heidelberg haben sich Ärzte und Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen in einem Zentrum für Seltene Erkrankungen zusammengeschlossen – vernetzt mit Experten in Deutschland und weltweit. Ziel ist es, Diagnose, Behandlung und Forschung voranzutreiben, Betroffenen und Ärzten eine qualifizierte Anlaufstelle zu bieten sowie fundierte Informationen bereitzustellen.

    Anlässlich des Gründungssymposiums des Heidelberger Zentrums für Seltene Erkrankungen, das Eva Luise Köhler, Vorsitzende des Stiftungsrates der Eva Luise und Horst Köhler Stiftung und Schirmherrin der ACHSE e.V. (Allianz Chronischer Seltener Erkrankungen), als Ehrengast besuchen wird, möchten wir Sie herzlich zu einer Pressekonferenz einladen:

    Eröffnung des neuen Zentrums für Seltene Erkrankungen am Universitätsklinikum Heidelberg mit Ehrengast Eva Luise Köhler

    am 15. April 2011 um 13 Uhr in der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg, Seminarraum F00.725

    Ihre Ansprechpartner bei der Pressekonferenz sind:

    • Eva Luise Köhler, Vorsitzende des Stiftungsrates der Eva Luise und Horst Köhler Stiftung, Schirmherrin von ACHSE e.V., Berlin
    • Marlene Rupprecht, Vorsitzende der Kinderkommission des Deutschen Bundestages, Berlin
    • Prof. Dr. Hubertus von Voss, Vorsitzender des Kindernetzwerkes
    • Professor Dr. J. Rüdiger Siewert, Leitender Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Heidelberg
    • Professor Dr. Georg F. Hoffmann, Geschäftsführender Direktor, Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin und Sprecher Zentrum für Seltene Erkrankungen

    Bitte teilen Sie uns per E-Mail (contact@med.uni-heidelberg.de) oder per Faxantwort (06221 / 56 45 44) mit, ob Sie teilnehmen werden.

    Vorab-Termine für Fotoaufnahmen und Dreharbeiten sind möglich. Bitte wenden Sie sich für Terminvereinbarungen an 06221 / 56 45 37.

    Wir laden Sie auch herzlich ein, am Gründungssymposium – ebenfalls am 15. April – teilzunehmen: Ab 10.30 Uhr im Hörsaal und im Foyer der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg, Im Neuenheimer Feld 410, mit Fachvorträgen und einer Ausstellung zu seltenen Erkrankungen.



    Universitätsklinikum und Medizinische Fakultät Heidelberg
    Krankenversorgung, Forschung und Lehre von internationalem Rang

    Das Universitätsklinikum Heidelberg ist eines der größten und renommiertesten medizinischen Zentren in Deutschland; die Medizinische Fakultät der Universität Heidelberg zählt zu den international bedeutsamen biomedizinischen Forschungseinrichtungen in Europa. Gemeinsames Ziel ist die Entwicklung neuer Therapien und ihre rasche Umsetzung für den Patienten. Klinikum und Fakultät beschäftigen rund 10.000 Mitarbeiter und sind aktiv in Ausbildung und Qualifizierung. In mehr als 50 Departments, Kliniken und Fachabteilungen mit ca. 2.000 Betten werden jährlich rund 550.000 Patienten ambulant und stationär behandelt. Derzeit studieren ca. 3.600 angehende Ärzte in Heidelberg; das Heidelberger Curriculum Medicinale (HeiCuMed) steht an der Spitze der medizinischen Ausbildungsgänge in Deutschland.

    www.klinikum.uni-heidelberg.de

    Bei Rückfragen von Journalisten:

    Dr. Annette Tuffs
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätsklinikums Heidelberg
    und der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg
    Im Neuenheimer Feld 672
    69120 Heidelberg
    Tel.: 06221 / 56 45 36
    Fax: 06221 / 56 45 44
    E-Mail: annette.tuffs(at)med.uni-heidelberg.de

    Diese Pressemitteilung ist auch online verfügbar unter
    http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/presse

    Besuchen Sie das Universitätsklinikum Heidelberg auch bei Facebook:
    http://www.facebook.com/home.php#!/pages/Universit%C3%A4tsKlinikum-Heidelberg/10...

    44/2011
    JB


    Weitere Informationen:

    http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/fileadmin/pressestelle/pdf/VK_2011/Flyer_E... vollständiges Programm im Internet
    http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/fileadmin/pressestelle/PK/110415_ZSE_Faxan... Faxantwort-Vorlage


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler, jedermann
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin
    überregional
    Forschungsprojekte, Pressetermine
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).