idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
08.04.2011 11:17

Prof. Dr. Joachim Behlke gestorben

Barbara Bachtler Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch

    Der Chemiker Prof. Joachim Behlke ist am Dienstag, den 5. April 2011, im Alter von 76 Jahren in Berlin gestorben. Prof. Behlke hat bis kurz vor seinem Tod im Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch gearbeitet. „Sein Leben war die Wissenschaft“, sagte Prof. Udo Heinemann, der viele Jahre mit Prof. Behlke im MDC zusammengearbeitet hat. Auch als er bereits in der Klinik lag, habe Prof. Behlke noch wenige Wochen vor seinem Tod junge Kollegen angeleitet.

    Prof. Behlke war Spezialist für die analytische Ultrazentrifugation. Mit dieser Technik untersuchte er die Wechselwirkungen zwischen medizinisch und biotechnologisch wichtigen Proteinen und Nukleinsäuren. Seine Arbeiten waren im In- und Ausland geschätzt. 2009 erhielt er in Uppsala, Schweden, die The (Theodor) Svedberg Medaille, eine der höchsten Auszeichnungen auf seinem Forschungsgebiet.

    Joachim Behlke wurde am 19. Oktober 1934 in Biesenthal bei Berlin geboren. Von 1954 bis 1960 studierte er an der Universität Greifswald Chemie und arbeitete danach dort als Wissenschaftler. 1971 kam er an das Zentralinstitut für Molekularbiologie der Akademie der Wissenschaften nach Berlin-Buch, wo er bis zur Auflösung der Akademieinstitute 1991 tätig war. Aus diesem sowie zwei weiteren Instituten in Berlin-Buch ist nach dem Fall der Mauer das MDC hervorgegangen. Wie viele Forscher nach der Wende wurde auch Prof. Behlke in das Wissenschaftlerintegrationsprogramm (WIP) übernommen, mit dem ehemalige Akademiewissenschaftler in die Universitäten eingegliedert werden sollten. Prof. Behlke forschte und lehrte in dieser Zeit an der Humboldt-Universität zu Berlin, bevor er 1996 an das MDC kam und damit nach Berlin-Buch zurückkehrte.

    Barbara Bachtler
    Pressestelle
    Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch
    Robert-Rössle-Straße 10
    13125 Berlin
    Tel.: +49 (0) 30 94 06 - 38 96
    Fax: +49 (0) 30 94 06 - 38 33
    e-mail: presse@mdc-berlin.de
    http://www.mdc-berlin.de/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Biologie, Chemie, Medizin
    regional
    Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).