idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
18.04.2011 15:19

TUB: Typisierungsaktion: Auch Ikra benötigt dringend Hilfe

Stefanie Terp Presse- und Informationsreferat
Technische Universität Berlin

    Am 21. April 2011 DKMS-Aktion für Spenderinnen und Spender auf dem TU-Campus / TU-Präsident übernimmt Schirmherrschaft

    Ein weiterer aktueller Hilferuf – Die drei Monate alte Ikra aus Berlin leidet unter „Hämophagozytischer Lymphohistiozytose“ (HLH), einer schweren Erkrankung des Immunsystems. Sie kämpft um ihr Leben und braucht dringend einen passenden Stammzellspender. Aus diesem Grund findet auch für das kleine türkische Kind am 21. April eine öffentliche Typisierungsaktion der DKMS im Hauptgebäude der TU Berlin statt. Bislang vergeblich nach seinem passenden Spender sucht auch Hans-Jürgen Rüsch aus Schönberg in Brandenburg.

    Ikra und Hans-Jürgen Rüsch werden derzeit in Berlin behandelt. Die vorrangig für Carola Z. initiierte Typisierungsaktion soll auch diesen beiden Patienten zugute kommen, ebenso wie allen anderen Erkrankten, die weltweit auf ihren „genetischen Zwilling“ hoffen.

    Der Präsident der TU Berlin, Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach, übernimmt die Schirmherrschaft für die öffentliche Aktion, die am Donnerstag, den 21. April 2011 von 13.00 Uhr bis 19.00 Uhr in der TU Berlin, Hauptgebäude, Raum H 2036 und H 2037, Straße des 17. Juni 135 in 10623 Berlin (Nähe U-Bhf. Ernst Reuter Platz) stattfindet. „Ich finde es sehr wichtig, dass sich möglichst viele Menschen typisieren lassen. Leukämie ist eine Krankheit, die oft nur durch eine einzige Person geheilt werden kann. Je mehr Menschen bei der DKMS registriert sind, desto größer ist die Chance, fündig zu werden“, so Jörg Steinbach.

    Mitmachen kann grundsätzlich jeder Gesunde zwischen 18 und 55 Jahren. Auch die finanzielle Unterstützung der Aktion ist wichtig. Für die Neuaufnahme eines jeden Spenders entstehen der DKMS Kosten in Höhe von 50 Euro. Die gemeinnützige Gesellschaft ist bei der Spenderneugewinnung allein auf Geldspenden angewiesen.

    DKMS-Spendenkonto 24000200 bei der Commerzbank AG Berlin, BLZ 120 400 00

    Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: DKMS Deutsche Knochen-markspenderdatei, Babette Gebhardt, Tel.: 030/83227970, www.dkms.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    jedermann
    Gesellschaft, Medizin
    regional
    Organisatorisches
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).