idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
03.05.2011 15:02

Allergien durch falsche Ernährung?

Birgit Kruse Referat Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Universität Hamburg

    Auftakt zur Reihe „Ernährung und Gesundheit im Dialog“ der Food & Health Academy

    Hühnerei, Kuhmilch, Soja, Erdnuss – lecker und gesund? Nicht für jeden. Überempfindlichkeitsreaktionen bzw. Allergien gegen Lebensmittel stellen ein zunehmendes Problem dar. Wissenschaft und Lebensmittelindustrie stehen vor der Herausforderung, sichere und sinnvolle Allergenkennzeichnungen zu entwickeln. Mit diesem Thema startet die aktuelle Veranstaltungsreihe der Food & Health Academy (FHA) an der Universität Hamburg:

    Auftakt am Montag, dem 9. Mai 2011, 17.15 bis 19.30 Uhr,
    im Hauptgebäude der Universität Hamburg, Agathe-Lasch-Hörsaal (Hörsaal B)
    Edmund-Siemers-Allee 1, 20146 Hamburg

    Allergie – Quo Vadis?
    Prof. Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring: Gesund essen und trotzdem krank? RA Joachim Bergmann: Aspekte der Allergenkennzeichnung nach nationalem und europäischem Recht

    Die Vorträge der Reihe „Ernährung und Gesundheit im Dialog“ sind öffentlich, die Teilnahme ist kostenfrei. Je zwei Expert/inn/en referieren zu verschiedenen Aspekten eines Ernährungs- und Gesundheitsthemas und stellen sich anschließend den Fragen des Publikums.

    Das ausführliche Programm finden Sie hier:

    http://www.chemie.uni-hamburg.de/lc/FoodandHealth/Programm/SoSe2011.pdf

    Eine Anmeldung wird erbeten unter:

    http://www.chemie.uni-hamburg.de/lc/FAHAnmeldung.html

    Die Food & Health Academy wurde im Oktober 2010 als Initiative des Institutes für Lebensmittelchemie der Universität Hamburg gegründet. Sie versteht sich als Aufklärungsforum für alle Fragen im Bereich Gesundheit und Ernährung und fördert den Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit.

    Ausblick auf weitere Veranstaltungen:

    Jeweils montags, 17.15 bis 19.30 Uhr; Agathe‐Lasch‐Hörsaal, Universität Hamburg.

    Globale Lebensmittelwirtschaft – Fluch und Segen?

    Prof. Dr. rer. nat. Ulrich Nöhle: Welthandelsorganisation und Globalisierung von Warenströmen – Herausforderung für Hersteller, Händler und Verbraucher
    Prof. Dr. rer. nat. Michael Bockisch: Nachhaltigkeit in der Lebensmittelindustrie
    16. Mai 2011

    Alter und Ernährung – wo stehen wir?

    Prof. Dr. troph. Mathilde Kersting: Ernährungskonzepte für Säuglinge und Kinder
    PD. Dr. med. Werner Hofmann: Wie wichtig ist Ernährung im Alter?
    6. Juni 2011

    Adipositas – Psychologie und Therapie

    Dipl. Psych. Jens Lönneker: Das Dicke muss ins Dünne – und umgekehrt
    PD Dr. med. Oliver Mann: Chirurgische Behandlung der krankhaften Fettleibigkeit (morbiden Adipositas)
    20. Juni 2011

    Risikomanagement – Strategie und Wirkung

    Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Andreas Bockisch: Strahlenrisiken und Risikowahrnehmung
    PD Dr. Dr. René Gottschalk: Die „moderne“ Ausbreitung von Seuchen – die besondere Rolle der Flughäfen
    4. Juli 2011

    Für Rückfragen:

    Prof. Dr. Markus Fischer
    Fachbereich Chemie
    Tel.: 040-4 28 38-43 59/-43 57
    E-Mail: markus.fischer@uni-hamburg.de
    Internet: http://www.chemie.uni-hamburg.de/lc/FoodandHealth.html


    Weitere Informationen:

    http://www.chemie.uni-hamburg.de/lc/FoodandHealth.html - Food & Health Academy


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Chemie, Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin, Psychologie, Recht
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).