idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
04.05.2011 13:14

Aktuelle Trends in der Medizinerausbildung: „Shaping Diamonds: From Bench to Bedside“

Michael Seifert Hochschulkommunikation
Eberhard Karls Universität Tübingen

    Das Kompetenzzentrum Medizindidaktik Baden-Württemberg veranstaltet an der Universität Tübingen den internationalen Kongress „Research in Medical Education“

    Das Kompetenzzentrum Medizindidaktik Baden-Württemberg an der Universität Tübingen veranstaltet von Mittwoch, dem 25. Mai, bis Freitag, den 27. Mai 2011, gemeinsam mit der Medizinischen Fakultät der Universität Tübingen den 2. Internationalen Kongress „Research in Medical Education“ (RIME). Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Shaping Diamonds: From Bench to Bedside“. Schirmherren sind der Medizinische Fakultätentag und die Gesellschaft für medizinische Ausbildung.

    National und international wird gegenwärtig intensiv an der Umstrukturierung des Medizinstudiums gearbeitet. Die Internationalisierung der medizinischen Ausbildung erfordert multilateralen und multikulturellen Austausch sowie intensive Kooperation. Über eine hervorragende Lehre lassen sich junge Studierende begeistern und gewinnen – eine ideale Chance zur Nachwuchsförderung für Klinik und Forschung.

    „Shaping Diamonds: From Bench to Bedside“ meint, die Studierenden der Medizin in jeder Phase ihres Studiums didaktisch zu begleiten von der Laborbank bis hin zur Patientenversorgung. Nationale und internationale Experten diskutieren beispielsweise darüber, wie medizinisches Wissen in die ärztliche Praxis kommt, oder über die interkulturellen Herausforderungen des Arztberufes. Daneben werden Workshops, etwa „Learning from Video Cases“, und Führungen, beispielsweise durch den Trainings-OP der klinischen Anatomie, angeboten. In einer Posterausstellung werden Arbeiten von Kongressteilnehmern ausgestellt. Diese beschäftigen sich mit den Themenbereichen Lehr- und Prüfungskonzepte, elektronische Medien für Studierende, Lehrende und Prüfer, optimale Lehr- und
    Lernbedingungen sowie Qualitätsmanagement in der Lehre. Die besten eingereichten Poster werden mit den insgesamt mit 6000 Euro dotierten RIME Awards ausgezeichnet.

    Der Kongress „Shaping Diamonds“ findet aus Anlass des 10. Jahrestags der Gründung des Kompetenzzentrums Medizindidaktik Baden-Württemberg an der Universität Tübingen vom 25. bis 27. Mai statt. Ort der Veranstaltung ist der SkillsCampus der Medizinischen Fakultät der Universität Tübingen auf dem Schnarrenberg, Elfriede-Aulhorn-Str. 10.

    Der 1. Internationale Kongress „Research in Medical Education“ des Medizinischen Fakultätentages und der Gesellschaft für medizinische Ausbildung fand 2009 an der Medizinischen Fakultät Heidelberg statt.

    Weitere Informationen zum Programm und Anmeldung unter: http://www.rime2011.de

    Kontakt:
    Dr. Maria Lammerding-Köppel
    Universität Tübingen
    Kompetenzzentrum Medizindidaktik Baden-Württemberg
    Elfriede-Aulhorn-Str. 10 • 72076 Tübingen
    Telefon: +49 7071 29-77974
    http://maria.lammerding[at]med.uni-tuebingen.de

    Universität Tübingen
    Hochschulkommunikation
    Leiterin Myriam Hönig

    Abteilung Presse, Forschungsberichterstattung, Information
    Michael Seifert
    Telefon +49 7071 29-76789
    Telefax +49 7071 29-5566
    http://michael.seifert[at]uni-tuebingen.de
    http://www.uni-tuebingen.de/aktuelles


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medien- und Kommunikationswissenschaften, Medizin, Pädagogik / Bildung
    überregional
    Studium und Lehre, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).