idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
05.05.2011 13:17

Meilensteine der Chemie

Dr. Ernst Guggolz Abteilung Öffentlichkeitsarbeit
Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

    Was verbindet den deutschen Apotheker und Chemiker Adolph Frank, den britischen Chemiker Thomas Graham und die polnisch-französische Chemikerin und Physikerin Marie Curie? Wir feiern bei allen in diesem Jahr ein Jubiläum: Frank gründete vor 150 Jahren die erste Fabrik für Kalidünger, Graham erfand vor 150 Jahren die Dialyse und Marie Curie erhielt vor 100 Jahren als erste Frau den Chemie-Nobelpreis und zwar für die Entdeckung von Radium. Lesen Sie in den „Nachrichten aus der Chemie“, welche anderen Wissenschaftler und Entdeckungen in die Chemiegeschichte eingegangen sind und im Jahr 2011 einen runden Jahrestag haben.

    Das Jahr 2011 hat eine ganze Menge chemiehistorischer Jubiläen zu bieten: Vor 100 Jahren starb der Träger des ersten Chemie-Nobelpreises, der niederländische Chemiker Jacobus Henricus van´t Hoff. Vor 150 Jahren wurde der deutsche Chemiker Hans Goldschmidt geboren, der Erfinder des Thermitverfahrens, mit dem heute noch Bahnschienen zusammen geschweißt werden. Der Berliner Chemiker Rudolf Fischer legte vor 100 Jahren die Grundlagen der Farbfotografie. Robert Bunsen, Namensgeber des Bunsenbrenners, ist sogar zweimal vertreten: Wir feiern nicht nur seinen zweihundertsten Geburtstag, sondern er entdeckte auch vor 150 Jahren das Element Rubidium im Dürkheimer Solewasser.
    Vom spanischen Mediziner und Alchemisten Arnaldus de Villanova, dessen Tod sich diesen September zum 700. Mal jährt, bis zum US-amerikanischen Chemiker Melvin Calvin, der im Jahr 1961 den Chemie-Nobelpreis für die Aufklärung einer Reaktion der Photosynthese bei Pflanzen erhielt, haben die Wissenschaftshistoriker Horst Remane und Wolfgang Girnus Entdeckungen und Persönlichkeiten der Chemiegeschichte zusammengetragen. Die PDF-Datei des Beitrags gibt es bei der Redaktion der „Nachrichten aus der Chemie“ unter nachrichten@gdch.de.
    Nahezu 80 000 anspruchsvolle Chemiker und Chemikerinnen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Lehre informieren sich mit den „Nachrichten" über Entwicklungen in der Chemie, in angrenzenden Wissenschaften sowie über gesellschaftliche und wirtschaftliche Aspekte. Kennzeichen der Zeitschrift der Gesellschaft Deutscher Chemiker sind das breite Spektrum der Berichte, das einmalige Informationsangebot an Personalien, Veranstaltungs- und Fortbildungsterminen sowie der große Stellenmarkt.


    Weitere Informationen:

    http://www.nachrichtenausderchemie.de „Nachrichten aus der Chemie"
    http://www.gdch.de/taetigkeiten/nch/jg2011/h01_11.htm Das Januarheft der „Nachrichten aus der Chemie"


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, jedermann
    Biologie, Chemie, Geschichte / Archäologie, Medizin, Physik / Astronomie
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).