idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
09.05.2011 09:31

Brücke schlagen zwischen hausärztlicher Praxis und Theorie

Dipl.-Jour. Helena Reinhardt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsklinikum Jena

    UKJ-Institut für Allgemeinmedizin veranstaltet am 21. Mai ersten Thüringer Tag der Allgemeinmedizin

    Unter dem Titel „Wissensbrücke: Kollegen treffen Kollegen“ lädt am Samstag, den 21. Mai 2011, das Institut für Allgemeinmedizin am Universitätsklinikum Jena zum ersten „Thüringer Tag der Allgemeinmedizin“. Etwa 130 Hausärzte und Praxismitarbeiterinnen werden zu dieser erstmals angebotenen gemeinsamen Weiterbildung am UKJ erwartet. Die „Wissensbrücke“ soll dabei vor allem dem Austausch zwischen den Kollegen, aber auch zwischen der universitären Medizin und der hausärztlichen Praxis dienen.

    „Es gibt etwa 23.000 medizinische Fachzeitschriften, die oft sehr wichtige Informationen für die Patientenbehandlung enthalten. Ein Hausarzt müsste an allen 365 Tagen im Jahr an die 20 Artikel lesen, um all dieses neue Wissen zu erfassen. Das ist natürlich nicht machbar“, beschreibt Prof. Dr. Jochen Gensichen, Direktor der Instituts für Allgemeinmedizin am UKJ, ein bekanntes Dilemma. „Wir wollen daher mit unserer Veranstaltung gemeinsam mit den niedergelassenen Kollegen eine Brücke schlagen, um das aktuelle medizinische Wissen schnellstmöglich in den Praxen für die Patienten in Thüringen sinnvoll verfügbar zu machen“, so Gensichen.

    Gleichzeitig sei es ihm auch ein Anliegen, mit dem „Tag der Allgemeinmedizin“ ein Forum zu schaffen, um das oft große Engagement der Hausärzte, die sich neben ihrer anstrengenden Tätigkeit intensiv weiterbilden, gebührend zu würdigen. Das schließt auch die Arzthelferinnen und Schwestern mit ein. „Manche haben ja ein Bild vom Hausarzt als ‚schrulligem Einzelkämpfer’. Das ist nun wirklich ist überholt“, ist Gensichen überzeugt. „Hausarztarbeit ist Teamarbeit, bei der das gesamte Praxisteam gefragt ist und der fachliche Austausch zwischen Kollegen sehr geschätzt wird“.

    Entsprechend umfasst die übrigens ganz unabhängig von der pharmazeutischen Industrie finanzierte Weiterbildung am 21. Mai neben medizinischen Themen wie dem Wissensstand zu Volkskrankheiten (z.B. Diabetes) oder zu Borreliose auch Informationen für Arzthelferinnen. Dazu gehört beispielsweise die Vorstellung einer Weiterbildung zur SeniorenbegleiterIn, einer Zusatzqualifikation, dank derer Praxismitarbeiterinnen älteren Patienten ganz praktisch mit Beratung bei Amtsgeschäften oder Bewegungs- und Erinnerungstraining helfen können.

    Ein zentrales Ziel ist es auch, Nachwuchs für den Hausarztberuf zu gewinnen und angehende Mediziner für die Allgemeinmedizin zu begeistern. Das Institut arbeitet dazu mit 240 Lehrpraxen in ganz Thüringen zusammen. Dort können Studenten bereits im Studium ganz praktisch in den Alltag eines Hausarztes Einblick erhalten und vor allem von den erfahrenen Praktikern ihres Faches lernen. Diesen Einsatz in der Lehre ehrt das Institut am „Tag der Allgemeinmedizin“ mit einer erstmals verliehenen Auszeichnung besonders engagierter Lehrpraxen.

    TERMINHINWEIS
    21. Mai 2011 „Wissensbrücke: Kollegen treffen Kollegen“
    Erster Thüringer Tag der Allgemeinmedizin
    Zeit: 9:00 Uhr bis 16:30 Uhr
    Ort: Universitätsklinikum Jena-Lobeda. Erlanger Allee 101


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).