idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
09.05.2011 09:34

Führende Kardiologen tagen in Leipzig

Dr. Iris Minde Marketing & Öffentlichkeitsarbeit
Herzzentrum Leipzig GmbH, Universitätsklinik

    Leipzig, 9. Mai 2011: Bereits zum 14. Mal treffen sich vom 13. – 14. Mai 2011 führende Kardiologen zur Frühjahrstagung im Herzzentrum Leipzig. Traditionell sind neben einer Vielzahl wissenschaftlicher Vorträge auch wieder umfassende Live-Übertragungen aus den Herzkatheter-, Rhythmus- und Angiologielaboren sowie den Operationssälen geplant. Wie auch in den Vorjahren haben sich bereits jetzt viele Mediziner und beruflich Pflegende für diesen Kongress angemeldet, um fachübergreifend und praxisnah über die verschiedenen Möglichkeiten im Bereich der präventiven, medikamentösen und interventionellen Behandlung und Therapie von Herz- und Gefäßerkrankungen zu diskutieren.

    „Noch immer rangieren die Herzerkrankungen in den modernen Industrieländern auf Platz eins der Todesursachen. In diesem Kontext hat die jährlich stattfindende Frühjahrstagung nicht nur einen traditionell bedeutenden Aspekt, sondern wir sind – als im kardiologischen rhythmologischen, angiologischen sowie auch herzchirurgischen Felde tätige Mediziner – in der Verantwortung, uns über die neuesten Möglichkeiten der Behandlung zum Wohle unserer Patienten zu informieren und fortzubilden.“ so Prof. Dr. med. Gerhard Schuler, Direktor der Klinik für Innere Medizin / Kardiologie am Herzzentrum Leipzig.

    Interdisziplinärer Austausch steht im Mittelpunkt

    In bewährter und gewohnter Weise legt die Frühjahrstagung ihren Schwerpunkt wieder auf die interdiziplinäre Zusammenarbeit. Im Rahmen der geplanten Expert-Meetings, Symposien, Hauptsitzungen und Workshops treten internationale Spezialisten aus den Bereichen Allgemeinmedizin, Kardiologie, Rhythmologie, Angiologie, Diabetologie und Herzchirurgie in den direkten Austausch.

    Die Frühjahrstagung gehört mit rund 1.300 Teilnehmern, die sowohl aus der stationären als auch aus der ambulanten Behandlung kommen, zu den größten kardiologischen Kongressen in Deutschland. Als eine umfassende Weiterbildungsveranstaltung konzipiert, zeichnet sie sich vor allem durch eine sonst eher selten vorzufindende Interaktivität aus. „Wie im vergangenen Jahr werden wir neben den wissenschaftlichen Vorträgen mehrere interaktive Fallbesprechungen mit TED-Abstimmung anbieten.“, erläutert Prof. Dr. Schuler. Jeder Teilnehmer entscheidet sich hierbei für einen Therapieweg, welche er gemeinsam mit dem Patienten beschreiten würde. Die anonyme TED-Abstimmung erlaubt anschließend einen Blick auf die Meinung der medizinischen Kollegen. „Diese moderne, wechselseitige Form der Weiterbildung bezieht jeden einzelnen Teilnehmer direkt mit ein und erlaubt damit eine interessante, praxisnahe Fortbildung.“, bestätigt Prof. Dr. Schuler.

    Unmittelbare Klinikanbindung bildet Grundstein der ärztlichen Vernetzung

    Wie in den vergangenen Jahren liegt auch bei der Frühjahrstagung 2011 der Focus auf den Live-Übertragungen aus den Herzkatheter-, Rhythmus- und Angiologielaboren sowie den Operationssälen des Herzzentrums Leipzig. Die bei der Durchführung medizinischer Kongresse in dieser Größenordnung eher unübliche unmittelbare Klinikanbindung gewährt den Teilnehmern – insbesondere den niedergelassenen Haus- und Fachärzten – einen umfassenden fachlichen Einblick in die Arbeit am Herzzentrum Leipzig. Dies wiederum bildet den Grundstein für die im Rahmen der täglichen Arbeit - zum Wohle der Patienten - zwingend notwendige enge interdisziplinäre Vernetzung zwischen den einzelnen Kliniken und Abteilungen sowie auch den Zuweisern.

    Erst in der jüngsten Medizingeschichte etabliert, gehört das Herzzentrum Leipzig zu den deutschlandweit wenigen Krankenhäusern, die ein sogenanntes MitraClip-System bei Patienten, die an den Folgen einer Mitralklappeninsuffizienz leiden, einsetzen. Die bei diesem Krankheitsbild notwendige Mitralklappenrekonstruktion kann patientenschonend mittels eines Zugangs über die Leistenvene erfolgen. Bisher wurde dieser Eingriff nur in kleinen Rahmen live gezeigt. Die Frühjahrstagung 2011 bietet die Live-Verfolgung dieser Operation, bei der die Mitralklappe über einen Clip gerafft wird, nunmehr allen Medizinern – insbesondere auch den niedergelassenen - an.

    Anmeldungen zur Tagung sind online unter http://www.fruehjahrstagung.de möglich.

    Frühjahrstagung 2011 auf einen Blick:
    13. – 14. Mai 2011
    Herzzentrum Leipzig – Universitätsklinik
    Strümpellstr. 39
    04289 Leipzig
    Germany
    http://www.fruehjahrstagung.de

    Wichtiger Hinweis für die Medien: Akkreditierung
    Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen, die Frühjahrstagung 2011 journalistisch zu begleiten. Wenden Sie sich bezüglich einer Akkreditierung bitte an unten stehenden Pressekontakt.


    Weitere Informationen:

    http://www.fruehjahrstagung.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
    Medizin
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).