idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
12.05.2011 16:45

1. Internationales Orthopädisches Symposium befasst sich mit Problemen der Wirbelsäule (Greifswald)

Constanze Steinke Pressearbeit
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

    Kongressteilnehmer spenden für „Ärzte für die Dritte Welt“

    Experten der Universitätsklinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie laden am Wochenende (14./15. Mai 2011) zum 1. Internationalen Orthopädischen Symposium „Deformitäten und Destruktionen an der Wirbelsäule“ in die Universitäts- und Hansestadt Greifswald ein, informierte Klinikdirektor Prof. Harry Merk. Erwartet werden Mediziner und Wissenschaftler aus ganz Deutschland sowie den Niederlanden und der Schweiz. Das hochkarätig besetzte Symposium soll gleichzeitig für ein Benefizkonzert zugunsten der humanitären Organisation „Ärzte für die Dritte Welt“ genutzt werden.

    Thematisch stehen schwerwiegende Erkrankungen der Wirbelsäule sowie moderne Behandlungsansätze und innovative OP-Verfahren im Fokus. Prof. Manfred Kayser, Direktor des Instituts für Forensische Molekularbiologie an der Universität Rotterdam, wird darüber hinaus neue Erkenntnisse von genetischen Zusammenhängen beim Körperwachstum vorstellen. Am zweiten Veranstaltungstag werden vor allem vertiefende Workshops sowie praktischen Demonstrationen und Übungen durchgeführt.

    Am Sonnabendabend findet in der Kirche Wieck-Eldena ein Konzert mit dem Berliner Ensemble „Baroque Art“ statt, bei dem der Stellvertretende Direktor der Greifswalder Orthopädie, Privatdozent Dr. Ralph Kayser, dann selbst zum Musikinstrument (Fagott) greift. Der Erlös des Benefizabends mit sommerlicher Kammermusik soll dem Komitee „Ärzte für die Dritte Welt“ (www.aerzte3welt.de) zugute kommen. Auch Greifswalder Mediziner sind für die Hilfsorganisation der Ärzte für die Dritte Welt, die 1983 gegründet wurde, aktiv.

    1. Internationales Orthopädisches Symposium
    „Deformitäten und Destruktionen an der Wirbelsäule“
    Sonnabend, 14. Mai und Sonntag, 15. Mai 2011
    Alfried Krupp Kolleg/Klinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie

    Programm
    http://www.medizin.uni-greifswald.de/ortho/fileadmin/user_upload/veranstaltungen...

    Ansprechpartner Universitätsmedizin Greifswald
    Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
    Direktor: Prof. Dr. med. Harry R. Merk
    Friedrich-Sauerbruch-Straße, 17475 Greifswald
    T +49 3834 86-70 50/70
    E ortho@uni-greifswald.de
    www.medizin.uni-greifswald.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin, Musik / Theater
    regional
    wissenschaftliche Weiterbildung
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).